Berlin-Brandenburg-Biker.de Foren-Übersicht
Berlin-Brandenburg-Biker.de
Forum für Motorradfahrer/innen aus Berlin und Brandenburg


 
Startseite FAQ Suchen Registrieren Login
Hallo Gast!   + + +   Mach mit und registriere dich!   + + +   Herbst-Tour 07.-09.09.2018   click    + + +   Bericht Ausfahrt am 15.07.2018   click    + + +   
 Shoutbox              Dies ist eine Ruf-Box, keine Such-Box!
Aktualisieren


News Änderungen im Forum 2018
nach unten Home Zum Forum News
Autor Nachricht
Ron ✦✦✦✦
Moderator
Forums-Sponsor
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden
  Website dieses Benutzers besuchen

Anmeldedatum: 07.01.2007
Beiträge: 4280
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 07.02.2018, 00:07   Titel: Änderungen im Forum 2018

Nichts ist so beständig wie das Unbeständige. Und das gilt für das reale Leben wie auch für das virtuelle. Diesmal sind es nicht nur gewollte Veränderungen. In diesem Jahr gibt es auch äußere Einflüsse, denen Rechnung getragen werden musste. Hier alles im Detail:


Feedback im Forum

Inzwischen ist dieses Werkzeug des nachträglichen Feedbacks zu einer Tour ja ein gewohntes Arbeitsmittel geworden. Und es hat sich in seiner Anwendung auch bewährt. Aber es gibt nichts, was nicht noch verbessert werden könnte. Deshalb haben sich die gestellten Fragen ein wenig verändert. Und es wird bei der Beantwortung nicht mehr nach einer allgemeinen Schulnote gefragt, sondern um eine etwas detaillierte Antwort gebeten. Wie gewohnt kann man seine Antworten im Multiple-Choice-Verfahren per Mausklick eingeben und bei Bedarf zu einer Antwort auch noch einen kurzen Freitext eingeben. Bei kritischen Antworten, also wenn man z. B. mit einem Aspekt sehr unzufrieden war, wird dieser Freitext zu einer Pflichteingabe, so dass wir die Antwort besser einordnen können. Wie gehabt gilt aber, dass alle Antworten statistisch anonym ausgewertet werden. Dies gilt auch für das Feedback an Mitfahrer, hier ändert sich also nichts.


Externe Bilder und Videos

Über diese Veränderung wurde schon berichtet. Künftig kann in den Beiträgen im Forum nicht mehr auf externe Bilder oder Videos verwiesen werden. Um das Forum stabiler und zukunftstragender zu machen, können Bilder und Videos nur noch dann im Forum dargestellt werden, wenn sie in das Forum hochgeladen wurden. Die Berechtigung für das Hochladen ist abhängig vom Aktivitätsgrad eines Benutzers. Ausgenommen hiervon sind Youtube-Videos, die wie bisher eingebunden werden können. Ebenso unverändert können URL-Links gesetzt werden.


Video-Format

Auch diese Änderung wurde schon bekannt gemacht. Künftig sollte allein das MP4-Format für Videos verwendet werden, wenn eine Darstellung auf allen Plattformen funktionieren soll. Andere Formate sind zwar weiterhin möglich, können aber nicht in allen Browsern und auf allen Geräten angezeigt werden.


Archiv

Dieser neue Bereich des Forums wurde ebenfalls schon vorgestellt. Ganz unten auf der Hauptseite gibt es jetzt die neue Kategorie "Archiv", in der eine Übersicht aller Berichte im Forum zusammengestellt wurde und laufend um neue Berichte ergänzt wird. Dies macht einen schnelleren Blick auf alle unsere Aktivitäten möglich. In der Zukunft kann diese Kategorie auch noch erweitert werden.


Das "dritte" Geschlecht

Diese Änderung ist eine, die uns letztes Jahr das Bundesverfassungsgericht beschert hat:

Am 10. Oktober 2017 erließ es einen Beschluss (Az. 1 BvR 2019/1), nachdem einem Menschen die Gelegenheit gegeben werden muss, die eigene sexuelle Identität unabhängig von den hergebrachten Geschlechterrollen "männlich" und "weiblich" zu bestimmen, ohne dabei diskriminiert zu werden. Also mit einem unabhängigen Begriff zu versehen, ohne eine Auslassung vornehmen zu müssen. Es muss also eine dritte Bezeichnung für eine positive Benennung eingeführt werden. Deshalb wurde der Gesetzgeber verpflichtet, bis Ende diesen Jahres eine Änderung des Personenstandsgesetzes herbeizuführen.
Auch wenn sich der Beschluss zunächst nur auf dieses eine konkrete Gesetz bezieht, wird er weitreichendere Konsequenzen haben und sich mittelbar auf alle Lebensbereiche auswirken. Denn immerhin wurde festgestellt, dass eine auf "Mann" und "Frau" beschränkte Auswahl eine Diskriminierung und damit einen Verstoß gegen Grundrechte darstellt. Dies kann in jedem Vertragsverhältnis zu Ahndungen führen (Schadenersatz, Schmerzensgeld, etc.). Vor allem werden sich wohl Arbeitgeber auf diese Veränderung einstellen müssen.

Bei uns war diese Änderung zwar nicht sehr tiefgreifend aber dennoch schon sehr aufwendig in der Umsetzung. Künftig kann man bei den Veranstaltungen in den persönlichen Daten von Mitfahrern, Partnern und Gästen neben "Mann" und "Frau" auch den Begriff "inter" auswählen, so sich die jeweilige Person denn zu den Betroffenen zählt. In allen statistischen Auswertungen werden dann diese drei Geschlechter entsprechend berücksichtigt.

Noch eine Anmerkung dazu: beim ersten Hören reizt einen dieses Thema vieleicht zu einem müden Lächeln. Ging mir auch nicht anders. Aber wenn man über diese Frage länger nachdenkt, kann man schon zu dem Schluss kommen, dass diese Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts nicht nur juristisch- sondern auch moralisch ihre Rechtfertigung hat. Denn ich glaube, dass es eine ziemliche Seelenqual sein kann, auf diese Weise von der Gesellschaft geschnitten zu werden. Spätestens wenn man sich vorstellt, es könnte die eigenen Kinder betreffen, hat man vielleicht eine mildere Einstellung zu dieser Angelegenheit.

Und nur der Vollständigkeit halber: bitte treibt mit diesem Datenfeld keinen Unfug! Wink


Datenschutz-Rechte

Die meiste Arbeit und weitreichendste Änderung jedoch hat uns diesmal die Europäische Union eingebracht. Bereits im Jahr 2016 wurde die europaweit einheitliche Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verabschiedet und bestimmt, dass sie in allen EU-Ländern am 25. Mai 2018 in Anwendung zu bringen sei, also bis dahin in nationales Recht umgesetzt werden soll. Auch in Deutschland tritt sie zu diesem Zeitpunkt in Kraft und wird von einer grundlegenden Neufassung des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes begleitet, die einige Bestimmungen der DSGVO weiter konkretisieren.

In Deutschland hat das Thema Datenschutz ohnehin schon einen hohen Stellenwert. Wegweisend war das durch das Bundesverfassungsgericht festgestellte Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung als Teil des allgemeinen Persönlichkeitsrechtes, das damit Verfassungsrang bekam. Der Begriff "informationelle Selbstbestimmung" geht übrigens u. a. auf Prof. Dr. Bernd Lutterbeck zurück, der wegweisende Grundlagenarbeiten in Sachen Datenschutz in Deutschland und international geleistet hat und wie kein anderer das Thema "Informatik und Gesellschaft" voran gebracht hat. Ende der 80er Jahre war ich an der TU Berlin einer seiner Studenten und kann sagen, dass mich diese Zeit sehr geprägt hat. Leider ist Bernd Lutterbeck im letzten Dezember viel zu früh verstorben.

Die DSGVO legt die Messlatte jetzt insgesamt höher. Sie definiert besondere Datenschutz-Rechte, die jeder Anbieter von digitalen Diensten zu beachten und zu erfüllen hat, ebenso wie jeder andere Datenverarbeiter. Google, Facebook & Co. werden sich also warm anziehen müssen und auch Versicherungen, Finanzdienstleistern, Versandhändlern und allen anderen Einrichtungen, denen wir unsere Daten anvertrauen, kann künftig besser auf die Finger geschaut werden.

Aber unser Forum ist eben auch davon betroffen und deshalb gibt es ein paar neue Funktionen.

Grundsätzlich und ausnahmslos werden hier personenbezogene Daten nicht zweckentfremdet verarbeitet. Alle Daten werden aus einem klar beschriebenen Grund erhoben und für den angegebenen Zweck verwendet. Die genauere Beschreibung hierzu ist in unseren Foren-Regeln enthalten, die damit auch der geforderten Datenschutzerklärung entsprechen. In keinem Fall werden diese Daten unzulässig an Dritte weitergegeben, mit der Ausnahme, dass es andere gesetzliche Notwendigkeiten dazu gibt, wie z. B. bei einer Strafverfolgung durch autorisierte Behörden.

Aber die DSGVO verlangt noch mehr. So hat ein Benutzer nicht nur das Recht auf Einsicht und Darlegung aller von ihm und über ihn gespeicherten Daten. Zusätzlich muss ihm die Gelegenheit gegeben werden, diese Daten auch übertragbar zu machen, damit er sie für eine weitere Verwendung nach seinem Wunsch vorhalten kann. Auch wenn das für unseren Zweck eher unpraktikabel erscheint, wird dies jetzt jedoch ermöglicht. Dass ein Benutzer auch bisher schon das Recht auf Korrektur seiner Daten hat, ist für uns kein Problem, denn er entscheidet bei der Pflege seines Profils selbst über Art und Umfang seiner Auskünfte, dabei höchstens beschränkt durch Pflichtfelder, die für den Gebrauch des Forums erforderlich sind. Art und Umfang dieser Pflichtfelder werden von der Nutzungsvereinbarung festgehalten, deren Grundlage ebenfalls unsere Foren-Regeln sind.

Das wohl wichtigste neue Datenschutz-Recht ist das Recht auf Vergessen. Damit ist nicht nur gemeint, dass sich ein Benutzer künftig selbst löschen lassen kann. Vielmehr spricht die DSGVO auch von der Beseitigung aller "digitalen Spuren". Und das hat die meiste Arbeit gemacht.

Um den Verwaltungsaufwand bei der Realisierung dieser Rechte zu minimieren, wurde eine technische Lösung erarbeitet. Das heißt, dass jeder Benutzer selbst tätig werden kann.

Auf der eigenen Profilseite (mit dem Personen-Button oben auf dem Schirm zu erreichen) stehen jetzt ganz unten mehrere Funktionen zur Verfügung:

Abzug der eigenen Stammdaten: damit wird eine CSV-Datei mit allen im Profil gespeicherten Stammdaten heruntergeladen. Diese Datei kann z. B. in Excel weiterverarbeitet werden.

Abzug der eigenen Event-Stammdaten: hier werden die separaten Stammdaten für die Teilnahme an Events als CSV-Datei heruntergeladen.

Abzug der eigenen Forenbeiträge: mit dieser Funktion werden alle Textbeiträge eines Benutzers mitsamt ihren Verwaltungsinformationen heruntergeladen. Das Format ist ebenfalls CSV und kann z. B. in Excel verarbeitet werden. Dabei kann es passieren, dass ein Text in zwei Felder aufgeteilt wird, wenn er die Grenze von 32000 Zeichen sprengt.

Abzug der eigenen Upload-Dateien: seit einiger Zeit gibt es im Forum die Möglichkeit, zu einem Beitrag auch bestimmte Dateien hochzuladen (Bilder, Videos). Dies setzt eine entsprechende Berechtigung voraus. Alle einmal hochgeladenen Dateien können mit dieser Funktion kompakt in einer ZIP-Bibliothek heruntergeladen werden.

Abzug der eigenen Teilnahmen: seit dem Jahr 2014 haben wir mit der "Goldenen Box" ein effektives Verwaltungstool für die Durchführung von Veranstaltungen. Alle hier gespeicherten Daten über die Teilnahmen eines Benutzers werden bei Betätigung dieses Buttons als CSV-Datei heruntergeladen.

Abzug der eigenen Feedbacks: alle persönlichen Feedbacks, die man selbst gegeben oder empfangen hat, werden hier als CSV-Datei heruntergeladen. Dabei werden nur die Namen der Empfänger aufgeführt, nicht aber die Namen der Sender. Die Sicherung der Anonymität eines Feedbackgebers war eine grundlegende Voraussetzung für diese Funktion. Die ggf. zusätzlich gegebenen schriftlichen Feedbacks werden im Forum nicht gespeichert und können daher nicht aufgeführt werden.

Abzug der eigenen privaten Nachrichten: soweit man sie nicht selbst schon aus dem Speicher gelöscht hat, können hier alle noch vorhandenen privaten Nachrichten als CSV-Datei heruntergeladen werden. Dabei gilt das gleiche wie bei den Beiträgen: wenn eine Nachricht zu lang ist (32000 Zeichen), wird der Text auf mehrere Zellen verteilt.

Abzug der eigenen Zustimmungen: bei Änderungen der Forenregeln und bei der Erteilung von Vollmachten für ein Event (z. B. Mehrtagestour) werden von den Benutzern ausdrückliche Zustimmungen eingefordert. Alle in diesem Zusammenhang gegebenen Antworten werden mit dieser Funktion zusammengestellt und als CSV-Datei zum Download angeboten.

Abzug der eigenen Abstimmungen: über die Teilnahmen an Abstimmungen im Forum wird mit dieser Funktion eine Aufstellung erzeugt. Allerdings kann nur gezeigt werden, an welchen Abstimmungen man teilgenommen hat. Das "Wie", also die Stimme selbst wird sofort anonym dem Ergebnis hinzugerechnet und kann daher nicht mehr einer Person zugeordnet werden. Die Aufstellung wird ebenfalls als CSV-Datei zum Download angeboten. In der Tabelle ist ein Verweis auf das Thema enthalten, in dem die Abstimmung erstellt wurde. So kann man sich das Ergebnis einer Abstimmung im Forum ansehen.

Die eigene Benutzerkennung löschen: dies ist eine folgenschwere Funktion. Wenn man diesen Button anklickt, wird ein Vorgang gestartet, an dessen Ende ein Benutzer vom System vollständig entfernt wurde. Gemäß der DSGVO-Anforderung nach der "Beseitigung aller digitalen Spuren", werden dabei nicht nur die Stammdaten sondern auch alle anderen Benutzerdaten gelöscht. Man kann dabei aber wählen, ob die Textbeiträge im Forum erhalten werden sollen. In diesem Fall bleibt der Beitrag stehen und wird einem anonymen Benutzer mit dem Namen "Gast" zugeordnet. Will man aber die Text-Beiträge auch löschen, wird dies wunschgemäß ausgeführt. Allerdings gibt es dabei eine Ausnahme: für das Forum sind die Beiträge, die einen Veranstaltungsaufruf (die Anmeldebox) oder einen Bericht beinhalten, essentiell. Formal ist es ohnehin so geregelt, dass das Forum ein umfängliches Nutzungsrecht an allen Bildern und Beiträgen hat, die ein Benutzer erstellt hat. Deshalb gibt es hier einen weitergehenden Anspruch und die Beiträge bleiben in diesem Fall erhalten. Die Zuordnung erfolgt dann ebenfalls an einen anonymen User. Von den Löschungen wird die Statistik übrigens nicht berührt. Die Anzahl der einmal registrierten User sowie der einmal erstellten Themen und Beiträge wird über einen künstlichen Zähler entsprechend ausgeglichen. Eine weitere Ausnahme bei der Löschung eines Benutzers sind die persönlichen Nachrichten und die Feedbacks. Zwar wird auch hier ein Urheber mit seiner Löschung unkenntlich gemacht. Aber die gesendeten und zugestellten Nachrichten und Feedbacks gehören zu gleichen Teilen auch dem Empfänger und dieser darf in seinen Rechten nicht beschränkt werden. Man kann ihm seine Informationen also nicht nachträglich wegnehmen. Bei den Zustimmungen zu Regeländerungen und Vollmachterteilungen erfolgt ebenfalls keine Löschung der Daten, weil hier das Interesse des Vollmachtnehmers überwiegt. Eine erteilte Vollmacht muss über die Mitgliedschaft im Forum hinaus nachweisbar sein, ebenso wie die Zustimmung zu Regeländerungen, weil sie einen Vertragsbestandteil für zwei Parteien darstellt.


Wegen dieser umfangreichen Änderungen werden in den nächsten Wochen auch die Foren-Regeln entsprechend angepasst. Wenn dies erfolg ist, werdet Ihr nach einem Login wieder aufgefordert, diese neuen Regeln zur Kenntnis zu nehmen und ihnen ausdrücklich zuzustimmen.

Noch eine Anmerkung zu den möglichen Downloads: im Normalfall sollte alles gut funktionieren. Aber eine kleine Hürde könnte sich trotzdem auftun: wenn in den herunterzuladenden Daten Sonderzeichen (Umlaute, etc.) enthalten sind (und das ist fast immer der Fall), erfolgt der Datentransfer im Format "UTF-8" anstelle "ANSI". Das kann bei der Weiterverarbeitung mit älteren Programmen Probleme verursachen ("Schmierzeichen"). In diesem Fall sollte man seine Software ein wenig modernisieren. Im Netz gibt es viele kostenfreien Lösungen dafür. Wenn es einmal gar nicht klappen sollte, gebt mir bitte Bescheid. Wir werden dann nach einer passenden Lösung suchen.

Wie immer auch dieser Hinweis: diesmal wurden wieder sehr viele Eingriffe an der Forensoftware vorgenommen. Deshalb kann man nicht ausschließen, dass es an manchen Ecken jetzt knirscht. Software ist nie fehlerfrei. Deshalb gebt mir bitte schnell Bescheid, wenn es zu Störungen oder Fehlern bei der Nutzung des Forums kommt.

Und ganz zum Schluss auch das noch: der Datenschutz hat in diesem Forum einen hohen Stellenwert! Und wie die Faust aufs Auge passt dazu, dass heute, am 6. Februar 2018 auch der internationale Safer Internet Day ist (immer am 2. Tag der 2. Woche des 2. Monats eines Jahres). An diesem Tag soll daran erinnert werden, dass man sich ab und zu mal Gedanken zum eigenen Umgang mit dem Internet und den Social Media machen soll und sich selbst durch einen kritischeren Blick auf diese Systeme bewusster werden soll. Die neuen Datenschutz-Rechte sind ein wesentlicher Beitrag dazu und werden nur dadurch lebendig, dass man sie auch fleißig nutzt. Für das Forum der Berlin-Brandenburg-Biker kann ich sagen, dass die Hausaufgaben gemacht sind. Nutzt Eure Rechte und fordert dies auch bei allen anderen Anbietern digitaler Dienste und allen Institutionen ein, die Daten von euch verarbeiten!

Gruß Ron Winken
_________________
Wer nicht gelebt hat, der kann auch nicht sterben.

www.RonGS.de


Zuletzt bearbeitet von Ron am 27.05.2018, 22:12, insgesamt 2-mal bearbeitet
nach oben nach unten Home Zum Forum News
Ron ✦✦✦✦
Moderator
Forums-Sponsor
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden
  Website dieses Benutzers besuchen

Anmeldedatum: 07.01.2007
Beiträge: 4280
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 08.02.2018, 17:14   Titel:

Eine Datenbanktabelle ist mir doch noch durchgerutscht und soll nachgereicht werden. Wenn Zustimmungen eingefordert werden (bei Vollmachterteilungen und Regel-Zustimmungen), wird die Antwort dauerhaft gespeichert. Diese Dateninhalte können jetzt auch abgerufen werden. Sie werden bei einer Kontolöschung aber nicht entfernt. Siehe hierzu oben den geänderten Text.

Gruß Ron Winken
_________________
Wer nicht gelebt hat, der kann auch nicht sterben.

www.RonGS.de
nach oben nach unten Home Zum Forum News
Ron ✦✦✦✦
Moderator
Forums-Sponsor
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden
  Website dieses Benutzers besuchen

Anmeldedatum: 07.01.2007
Beiträge: 4280
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 06.03.2018, 05:35   Titel:

Noch ein Nachtrag: auch die Teilnahmen an Abstimmungen im Forum wurden jetzt abrufbar gemacht.

Eigentlich war ich davon ausgegangen, dass diese Datenausgabe nicht erforderlich sei, weil das Abstimmverhalten eines Benutzers nicht individuell gespeichert wird, also nach der Stimmabgabe nicht mehr nachvollziehbar ist. Vielmehr wird das Ergebnis summarisch gespeichert und lediglich die Teilnahme eines Benutzers wird notiert, damit eine Stimme nur einmal abgegeben werden kann. Diese Teilnahmen stellen aber auch schon personenbezogene Bewegungsdaten dar und sollen daher ebenfalls im Rahmen der Datenschutzrechte abrufbar sein. Es gibt jetzt also einen weiteren Button auf der Profilseite und der Text oben wurde entsprechend angepasst.

Gruß Ron Winken
_________________
Wer nicht gelebt hat, der kann auch nicht sterben.

www.RonGS.de
nach oben nach unten Home Zum Forum News
Ron ✦✦✦✦
Moderator
Forums-Sponsor
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden
  Website dieses Benutzers besuchen

Anmeldedatum: 07.01.2007
Beiträge: 4280
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 27.05.2018, 22:17   Titel:

Noch ein Nachtrag: neben den Daten über die Teilnahme an Veranstaltungen sollen natürlich auch die für eine Anmeldung zu einem Event hinterlegten Stammdaten heruntergeladen werden können. Dies ist jetzt möglich (zweiter Button auf der Profileseite). Damit kann z. B. geprüft werden, ob die gestrige Umstellung der Rufnummern auf das internationale Format geklappt hat. Diese Daten können jeweils korrigiert werden, wenn man sich zu einem neuen Event anmeldet.

Der obige Text wurde entsprechend angepasst.

Gruß Ron Winken
_________________
Wer nicht gelebt hat, der kann auch nicht sterben.

www.RonGS.de
nach oben nach unten Home Zum Forum News
       
© 2007-2016 Berlin-Brandenburg-Biker.de
Based on phpBB by phpBB-Group
Anzahl abgewehrter Hack-/Spam-Versuche:
97235
Impressum