Berlin-Brandenburg-Biker.de Foren-Übersicht
Berlin-Brandenburg-Biker.de
Forum für Motorradfahrer/innen aus Berlin und Brandenburg


 
Startseite FAQ Suchen Registrieren Login
Hallo Gast!   + + +   Mach mit und registriere dich!   + + +   Weihnachts-Stammtisch am Freitag, 14.12.2018   click    + + +   Santa Claus on Road, Sonnabend 15.12.2018   click    + + +   Bericht Stammtisch am Freitag, 30.11.2018   click    + + +   Bericht Workshop "Basecamp" am Sonnabend, 17.11.2018    click    + + +   
 Shoutbox              Dies ist eine Ruf-Box, keine Such-Box!
Aktualisieren


Technik Reifenreparatur - Erfahrungen & Meinungen
nach unten Home Zum Forum Technik Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Rolf W. ✦✦✦
User

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden


Anmeldedatum: 06.03.2017
Beiträge: 70
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 29.03.2017, 07:26   Titel: Reifenreparatur - Erfahrungen & Meinungen

Hallo Zusammen.
Am letzten Wochenende hatte ich bemerkt, daß mein Hinterreifen Luft verliert und als Ursache einen in der Lauffläche eingefahrenen Nagel diagnostiziert.

Ich habe den Schaden mittels meines Reparatursets von Touratech repariert und der schlauchlose Reifen hält den Druck.

Da das Profil nun nach 14000 km ohnehin an der unteren Nutzungsgrenze ist, habe ich gestern einen neuen Satz bestellt, der soeben (der Händler rief mich eben an) eingetroffen ist.

Mich interessiert aber Eure Meinung zu dem Thema "reparierte Reifen".

Wie Lange sollte / kann / darf man Eurer Meinung mit reparierten Reifen fahren?
_________________
Viele Grüße, ROLF
---------------------------------------
§1 STVO:
Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.
---------------------------------------
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
Gatower ✦✦✦✦
Topuser
Forums-Sponsor
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 10.04.2015
Beiträge: 597
Wohnort: Spandau   
BeitragVerfasst am: 29.03.2017, 08:36   Titel:

Hallo Rolf,

das ist eine echte Gewissensfrage Laughing

Schau mal hier im Nachbarforum
LINK
_________________
Christian
R1200 GS LC Adv. Bj 12/2014
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
Ron ✦✦✦✦
Moderator
Forums-Sponsor
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden
  Website dieses Benutzers besuchen

Anmeldedatum: 07.01.2007
Beiträge: 4419
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 29.03.2017, 09:11   Titel:

Schau mal auf die Verpackung des Reparatur-Sets. Dort müsste ein deutlicher Hinweis sein, dass eine "Reparatur" ausschließlich der direkten Anfahrt einer Werkstatt dienen darf.

Diese kurze Weiterfahrt mit beschädigtem Reifen ist durch § 17 StVZO gedeckt, weil eine Betriebserlaubnis nur im Ausnahmefall "sofort" entzogen werden soll, wenn irgendein Teil nicht den Vorschriften entspricht. Aber mit der dauerhaften Nutzung eines defekten Reifens riskierst Du die ABE und vor allem Deinen Versicherungsschutz.

In erster Linie entscheidet der Reifenhersteller darüber, ob ein Reifen instand gesetzt werden darf. So gibt es z. B. die LKW-Reifen, die ausdrücklich "nachgeschnitzt" werden dürfen. Und ich könnte mir vorstellen, dass man auch ein Loch reparieren kann. Das müsste aber zumindest vulkanisert werden und anschließend geprüft werden. Alles Dinge, die nur in einer Werkstatt stattfinden können. Und diese Werkstatt wird wahrscheinlich auch eine Erlaubnis des Herstellers benötigen. Die Reparatursets "verkleben" nur.

Also lange Rede - kurzer Sinn: schmeiß' die Dinger weg.

Gruß Ron Winken
_________________
Wer nicht gelebt hat, der kann auch nicht sterben.

www.RonGS.de
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
stevesan ✦✦✦✦
Topuser
Forums-Sponsor
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden


Anmeldedatum: 16.04.2015
Beiträge: 225
Wohnort: Falkensee   
BeitragVerfasst am: 29.03.2017, 09:12   Titel:

Ich hab meinen Reifen auch schon "geflickt", allerdings mit Reifenpilot und hab ihn anschließend noch abgefahren.
Alle Hersteller solcher Flickutensilien schreiben auf die Verpackung, dass es lediglich eine Notreparatur ist. Aber das müssen sie ja auch, da sie ja schließlich nicht für eventuelle Folgeschäden aufkommen wollen.
Christian hat schon recht, es ist eine Glaubensfrage und wird hier sicherlich eine ähnliche Diskussion auslösen, wie in jedem anderen Forum auch Gähnen
Ich selbst habe aber noch nie gehört oder gelesen, dass jemandem der Reifen nach einer Reparatur um die Ohren geflogen wäre Rolling Eyes
_________________
Stefan
Immer 'ne handbreit Luft unter'm Vorderrad Twisted Evil
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
Gatower ✦✦✦✦
Topuser
Forums-Sponsor
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 10.04.2015
Beiträge: 597
Wohnort: Spandau   
BeitragVerfasst am: 29.03.2017, 10:00   Titel:

Stefan hat Recht.... Ron hat StVZO-Recht ...

Und ja es gibt kilometerlange Freds dazu Laughing

Wir waren Himmelfahrt 2015 im Harz und dort hatte sich ein Kumpel eine M8 in den HR seiner Guzzi geschraubt.
Erst mit dem RepSet Knubbel rein Question Hmmm nicht dicht....
Dann zur nächsten Tanke und noch ne Pulle Reifenpilot. Cool

Er ist damit noch ganz entspannt mit uns das WE weitergefahren (bis nach B).

Dann hat er sich eine neue Pelle besorgt (ganz entspannt) und raufziehen lassen.
_________________
Christian
R1200 GS LC Adv. Bj 12/2014
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
Petboe ✦✦
User

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden


Anmeldedatum: 01.01.2017
Beiträge: 27
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 29.03.2017, 12:38   Titel:

Hallo,
hatte das Problem letztes Jahr.
Ich habe den Reifen sofort getauscht, mir persönlich ist das Risiko zu hoch gewesen. Mein Reifenhändler habe ich nach Reparatur gefragt und ser sagte mir das er keine Reparaturen vornimmt. Zu großes Risiko.
Gruß, Peter
_________________
Bremsen ist die Umwandlung wertvoller Bewegungsenergie in sinnlose Wärme.
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
My Lady ✦✦✦
Topuser
Forums-Sponsor

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 07.06.2009
Beiträge: 192
Wohnort: Berliner Norden   
BeitragVerfasst am: 29.03.2017, 14:18   Titel:

Hallo,

ich hatte mir im Urlaub einen Nagel eingefahren und den Reifen bei BMW reparieren lassen. Habe ihn dann noch bis zuletzt abgefahren ohne Probleme.

Schließlich geht es aber um deine Gesundheit, da sind Experimente total unangebracht. Lieber was Neues und dann mit gutem Gewissen fahren.

LG Bianca
_________________
Ob eine schwarze Katze Unglück bringt hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus.
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
Jörg Bandit 1200 ✦✦✦✦
Topuser
Forums-Sponsor

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden


Anmeldedatum: 20.06.2011
Beiträge: 485
Wohnort: Berlin, Reinickendorf   
BeitragVerfasst am: 29.03.2017, 14:29   Titel:

Rolling Eyes Es ist ja vielleicht etwas makaber und hört sich ein wenig drastisch an, aber lange Rede kurzer Sinn, die Gleichung geht ziemlich eindeutig für einen neuen Reifen aus, ca. 150-200 €, auf der anderen Seite steht ein Arm, ein Bein oder gar ein oder mehrere Menschenleben, wenn die Reparatur nicht hält. Embarassed
Mit besten Grüßen vom Bandit Jörg
_________________
Der Weg ist das Ziel und die Bergstraßen das Salz in der Bikersuppe.
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
Rolf W. ✦✦✦
User

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden


Anmeldedatum: 06.03.2017
Beiträge: 70
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 30.03.2017, 11:51   Titel:

Vielen Dank für Eure Meinungen zum Thema Reifenreparatur, die wie erwartet hier weit auseinander gehen.

Aber ich hatte ja eingangs schon erwähnt, dass meine Reifen nach 14000 km Laufleistung ohnehin nur noch Mindestprofiltiefe haben.

Der neue Reifensatz wird am Montag den 3. April montiert.

Dann ist alles wieder im sicheren Bereich.
_________________
Viele Grüße, ROLF
---------------------------------------
§1 STVO:
Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.
---------------------------------------
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
stevesan ✦✦✦✦
Topuser
Forums-Sponsor
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden


Anmeldedatum: 16.04.2015
Beiträge: 225
Wohnort: Falkensee   
BeitragVerfasst am: 30.03.2017, 13:03   Titel:

Um der Richtigkeit Willen muss ich Ron hier widersprechen ... Kopfkratzen
Die richtige Rechtsnorm ist hier die FZV (Fahrzeug Zulassungsverordnung), quasi der Rechtsnachfolger der StVZO, da sich § 17 StVZO nur auf Fahrtzeuge bezieht, welche nicht in den Bereich der FZV fallen.
Da unsere Motorräder aber Kraftfahrzeugen mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 6 km/h sind ist dies nicht der Fall.
Somit wäre hier der § 5 FZV maßgeblich, welcher aber nach meinem Wissensstand noch nie für einen geflickten Reifen angewendet wurde.
_________________
Stefan
Immer 'ne handbreit Luft unter'm Vorderrad Twisted Evil
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
Ron ✦✦✦✦
Moderator
Forums-Sponsor
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden
  Website dieses Benutzers besuchen

Anmeldedatum: 07.01.2007
Beiträge: 4419
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 30.03.2017, 13:45   Titel:

Aaaahhhh ... ich liebe diese Dispute. Twisted Evil
Ist ehrlich gemeint, denn sie bringen uns voran.

Die FZV regelt die Zulassung eines Fahrzeugs, also z. B. die Erteilung eines Kennzeichens. Die StVZO gilt weiterhin mit allen ihren Bestandteilen. Par. 5 FZV nimmt sogar Bezug auf sie und stellt klar, dass ein KfZ gar nicht erst zugelassen werden darf, wenn es nicht der StVZO entspricht. Und die Frage ist tatsächlich spannend, ob ein kaputter Reifen zur Versagung der Zulassung führen würde. Ich glaube schon. Nur wird der Antragsteller einen Teufel tun, das zu erzählen.

Also wie gesagt: ich glaube, dass ein dauerhaft gefahrener defekter Reifen die ABE erlöschen lässt.

Gruß Ron Winken
_________________
Wer nicht gelebt hat, der kann auch nicht sterben.

www.RonGS.de
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
Rolf W. ✦✦✦
User

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden


Anmeldedatum: 06.03.2017
Beiträge: 70
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 30.03.2017, 13:52   Titel:

Laut Richtlinien zur Instandsetzung von Luftreifen:

http://www.hofdmann.de/docs/Richtlinie-fuer-die-Instandsetzung-von-Luftreifen-doc_3.pdf

---Zitat:
Kraftradreifen
An Kraftradreifen sind Reparaturen von Stichverletzungen
bis höchstens 6 mm Schadensausdehnung
im Laufflächenbereich mittels Kombireparaturkörper
zulässig. Andere Reifenreparaturen außerhalb des
Laufflächenbereichs sind an Kraftradreifen unzulässig.
--- Zitat-Ende.
_________________
Viele Grüße, ROLF
---------------------------------------
§1 STVO:
Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.
---------------------------------------
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
Ron ✦✦✦✦
Moderator
Forums-Sponsor
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden
  Website dieses Benutzers besuchen

Anmeldedatum: 07.01.2007
Beiträge: 4419
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 30.03.2017, 14:09   Titel:

Na also. Endlich eine gute Quelle. Aber Achtung: die Richtlinie gilt für Fachwerkstätten. Der Kombireparaturträger ist ein vulkanisiertes Element. Also das Notfallkit nur für die Fahrt zur Werkstatt!

Gruß Ron Winken
_________________
Wer nicht gelebt hat, der kann auch nicht sterben.

www.RonGS.de
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
TG800 ✦✦✦✦
Topuser
Forums-Sponsor

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 17.04.2013
Beiträge: 584
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 30.03.2017, 21:13   Titel:

Ich auch noch…
Mußte letztens einen Reifen beim Auto reparieren lassen und hab da mal gefragt wie es bei Mopeds aussieht. Die Bude vulkanisiert Reifen mit Zulassung bis 300kmh.
Es ist auch bei Mopedreifen möglich dieses Verfahren anzuwenden, wenn die richtigen Formen vorhanden sind. Flicken mit Stöpsel kann durch das Erweitern des Loches die Struktur zerstören, deshalb dann nur zur Werkstattt und dann in die Tonne mit dem Flickwerk.
Leider haben sie diese Formen nicht, es lohnt die Anschaffung nicht.

Gruß Gerald
_________________
Ich fahre TT!
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
Rolf W. ✦✦✦
User

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden


Anmeldedatum: 06.03.2017
Beiträge: 70
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 31.03.2017, 09:17   Titel:

Ich habe nochmal in den oben angeführten Richtlinien zur Reparatur von Luftreifen nachgesehen, ob es dort eine Definition für den erwähnten Kombireparaturträger gibt.
Und ich bin fündig geworden:

---Zitat:
Reparaturmittel

Kombireparaturmittel
Reparaturkörper, bestehend aus Lochkanalfüllung und
Reparaturpflaster

Reparaturpflaster
Flächenartiger, in seinen Abmessungen und für seinen
Verwendungsbereich geeigneter Reparaturkörper
---Zitat-Ende.

Somit ist mein Reifen fachgerecht und legitim repariert.

Mein "Kombireparaturkörper" ist aus dem Touratech-Set und entspricht obiger Definition. Der Durchmesser der Schadensstelle war geringer als 6mm und auf der Lauffläche befindlich.
_________________
Viele Grüße, ROLF
---------------------------------------
§1 STVO:
Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.
---------------------------------------
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
        Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
© 2007-2016 Berlin-Brandenburg-Biker.de
Based on phpBB by phpBB-Group
Anzahl abgewehrter Hack-/Spam-Versuche:
97707
Impressum