Berlin-Brandenburg-Biker.de Foren-Übersicht
Berlin-Brandenburg-Biker.de
Forum für Motorradfahrer/innen aus Berlin und Brandenburg


 
Startseite FAQ Suchen Registrieren Login
Hallo Gast!   + + +   Mach mit und registriere dich!   + + +   Sand-Tour am 19.08.2018   click    + + +   Herbst-Tour 07.-09.09.2018   click    + + +   Bericht Sternengucker am Sonnabend, 11.08.2018   click    + + +   Bericht WarmUp am Sonnabend, 04.08.2018   click    + + +   Bericht Ausfahrt am 29.07.2018   click    + + +   
 Shoutbox              Dies ist eine Ruf-Box, keine Such-Box!
Aktualisieren


Quasselecke Tiroler Streckensperrungen
nach unten Home Zum Forum Quasselecke
Autor Nachricht
Werner 
Topuser

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 05.05.2007
Beiträge: 313
Wohnort: Berlin Mariendorf   
BeitragVerfasst am: 26.01.2018, 15:50   Titel: Tiroler Streckensperrungen

Hallo Leute!

Ich vermute mal, dass einige von euch schon Bescheid wissen und sich in die Petitionsliste eingetragen haben.

Es ist traurig, die wunderschönen Strecken und Pässe über Hahntennjoch, die Pillerhöhe und das Namlostal im Allgäuer Grenzgebiet zwischen D uns A nicht mehr mit dem Motorrad fahren zu dürfen.

Wer mag, kann sich hier eintragen:

https://www.petitionen24.com/petition_gegen_ungleichbehandlung_von_motorrad-_und_mopedfahrern_keine_streckensperrungen_und_beschr

Der Frühling naht! Cool

Gruß Werner
nach oben nach unten Home Zum Forum Quasselecke
Jörg Bandit 1200 ✦✦✦
Topuser
Forums-Sponsor

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden


Anmeldedatum: 20.06.2011
Beiträge: 444
Wohnort: Berlin, Reinickendorf   
BeitragVerfasst am: 26.01.2018, 16:57   Titel:

Very Happy Hallo Werner danke für die Info,
da habe ich ja alles richtig gemacht und alle schönen kurvigen Straßen im letzten Jahr gerade abgefahren. Wink
Mit lieben Grüßen vom Bandit Jörg
_________________
Der Weg ist das Ziel und die Bergstraßen das Salz in der Bikersuppe.
nach oben nach unten Home Zum Forum Quasselecke
Largeman ✦✦✦✦
Topuser
Forums-Sponsor

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 02.03.2015
Beiträge: 228
Wohnort: Berlin - Wilmersdorf   
BeitragVerfasst am: 26.01.2018, 18:33   Titel:

Hallo Werner,
hallo liebe Leute,

Die hier erwähnten Strecken sind ausgesprochen schön und werden reichlich von MopedfahrerInnen frequentiert. Alle drei zählen zu unseren „Hausstrecken“, wenn wir dort im Urlaub sind.
Die Sperrung wäre ein gehöriger Schlag ins Gesicht der Motorrad-Gemeinde. So ist es selbstverständlich für mich, dass ich mich der Petition anschließe. Der Argumentation kann ich folgen.
Es gibt aber auch einen anderen Blick auf die geplanten Sperrungen: Ich habe es selbst einmal erlebt, als ich an der nördlichen Einfahrt zum Hahntennjoch eine Pause machte. Es kam eine Gruppe Mopedfahrer an uns vorbei, bog in die Passstraße ein und zog am Hahn. Die Motoren brüllten auf. Nach etwa 300/400 m kommt eine Spitzkehre, die sich in eine lang gezogene Gerade öffnet. Längst von den Bäumen unserer Blicke entzogen, waren die Möppis nur noch zu hören. Das aber gewaltig! Die Motoren wurden im 2. Und 3. Gang bis an die Drehzahlgrenzen ausgedreht und machten einen infernalischen Lärm. Ich hatte den Eindruck, dass das gesamte Lechtal davon was hatte. Auch mir war das absolut zu laut. Schon damals dachte ich, dass das genau der Grund ist, warum es immer mehr Sperrungen für Motorräder gibt. Wenn das am Wochenende dutzende Male vorkommt - da geht jeder in die Knie!
Primär sehe ich dabei noch nicht einmal die Fahrer in der Kritik! Ich lasse selber gerne mal das Gas stehen. Es ist ja auch geil, wenn der Motor vergnüglich brüllt.
Nur - wenn ich in den Bergen bin, halte ich mich zurück. Denn es ist enorm, wie sehr der Schall sich ausbreitet und für reichlich Belästigung sorgt. So denke ich, dass es an jedem selber liegt, wie laut man den Pass hinauf fährt. Außerdem will ich nicht noch Öl ins Feuer gießen.
So wichtig, wie diese Petition ist, geht sie für mich nur teilweise in die richtige Richtung. Denn es sind in meinen Augen die Hersteller, denen ein gerüttelt Maß Anteil an diesen Maßnahmen haben. So frage ich mich, wieso z.B. BMW eine Klappe in den Auspuff baut, um zwar dem Gesetz Genüge zu tun und dann bei hohen Drehzahlen der Motor nur noch brüllt. Das ist unnötig wie ein Kropf!
Wir sollten als Motorradfreunde auch auf die Hersteller einwirken, um Motorräder leiser zu machen! Der Leistung tut dies keinen Abbruch! Dann kommen wir erst gar nicht in Versuchung und die Anwohner freut’s.
Die Streckensperrungen beseitigen die Symptome, nicht aber die Ursache. Die liegt zum Einen bei uns selbst und in aller erster Linie bei den Herstellern. Denen sollten wir auf die Füße treten!
_________________
DLzG Uwe
#11JahreBBB#

_____________________________
Besser spät, als nie!
nach oben nach unten Home Zum Forum Quasselecke
TG800 ✦✦✦✦
Topuser
Forums-Sponsor

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 17.04.2013
Beiträge: 557
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 27.01.2018, 12:27   Titel:

Selbstredend wird das unterschrieben, auch wenn ich diese Strecken noch nicht gefahren bin.
Und das mit der Klappensteuerung in der GS ist auch nicht notwendig. Es nervt, wenn man längere Zeit hinter so einer Maschine fahren muß.

Gruß Gerald
_________________
Ich fahre TT!
nach oben nach unten Home Zum Forum Quasselecke
Werner 
Topuser

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 05.05.2007
Beiträge: 313
Wohnort: Berlin Mariendorf   
BeitragVerfasst am: 27.01.2018, 17:03   Titel:

Da gebe ich euch völlig recht!

Ob Eifel, Thüringer Wald oder Bayern (z. B. der Tatzelwurm), ich habe volles Verständniss für die dort wohnenden Menschen, dass die wunderschönen Strecken an den Wochenenden für Motorradfahrer gesperrt werden.

Die Gemeinden können spontan und autonom reagieren und die Politik muß auf europäischer Ebene Gesetze auf den Weg bringen, die nur extrem langsam umgesetzt werden.

Die wenigen Krawallmacher mit ihren brüllenden oder kreischenden Maschinen machen so langsam alle "Türen" zu. Wie kann man sie aus dem Verkehr ziehen?

Ich bin mal mit dem E-Roller UNU durch Berlin gefahren und war völlig begeistert! Wenn die Akkus irgendwann 250 km halten und schnell geladen werden können, werden wir es hoffentlich noch erleben. Ich steige dann gerne auf ein E-Motorrad um!

Gruß Werner
nach oben nach unten Home Zum Forum Quasselecke
biker ✦✦
Topuser

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden

  Website dieses Benutzers besuchen

Anmeldedatum: 04.06.2013
Beiträge: 223
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 27.01.2018, 19:14   Titel:

Werner hat Folgendes geschrieben:
1) Die wenigen Krawallmacher mit ihren brüllenden oder kreischenden Maschinen machen so langsam alle "Türen" zu. Wie kann man sie aus dem Verkehr ziehen?
----------------------------------------------------------------------------
2) Ich bin mal mit dem E-Roller UNU durch Berlin gefahren und war völlig begeistert! Wenn die Akkus irgendwann 250 km halten und schnell geladen werden können [...]. Ich steige dann gerne auf ein E-Motorrad um!


zu 1) dem kann ich nur beipflichten, denn wenige krawallmacher machen uns "harmlosen" motorradfahrern das leben schwer, warum ?

zu 2) ich fahre regelmäßig beim BMW berlin-marathon den bmw e-scooter.
dieser hat eine reichweite von ca. 120km bei guter schonender fahrweise.
muß aber immer am hotel, wo sie stationiert sind, mit strom "getankt" werden,
sonst fällt der aus wegen zu geringer reichweite !
_________________
Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle unrecht haben !

Liebe Grüße aus dem sonnigen süden Berlins,
DLzG Thomas Winken

VIDEO_1_Comedy: https://www.youtube.com/watch?v=O5pxILowop0&feature=youtu.be
nach oben nach unten Home Zum Forum Quasselecke
       
© 2007-2016 Berlin-Brandenburg-Biker.de
Based on phpBB by phpBB-Group
Anzahl abgewehrter Hack-/Spam-Versuche:
97303
Impressum