Berlin-Brandenburg-Biker.de Foren-Übersicht
Berlin-Brandenburg-Biker.de
Forum für Motorradfahrer/innen aus Berlin und Brandenburg


 
Startseite FAQ Suchen Registrieren Login
Hallo Gast!   + + +   Mach mit und registriere dich!   + + +   Ausfahrt am 29.07.2018   click    + + +   Herbst-Tour 07.-09.09.2018   click    + + +   Bericht Ausfahrt am 15.07.2018   click    + + +   
 Shoutbox              Dies ist eine Ruf-Box, keine Such-Box!
Aktualisieren


Technik Navi defekt?
nach unten Home Zum Forum Technik
Autor Nachricht
gerdq ✦✦✦✦
Topuser

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 12.03.2007
Beiträge: 390
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 16.05.2018, 23:08   Titel: Navi defekt?

Meine Frage in die Runde:
Wer hat ein Garmin Zumo aus der 3er Reihe und könnte es mir zum kurzen Test zur Verfügung stellen?

Zum Hintergrund :
Wenn mein Navi (Garmin Zumo 350 LM) an seinem Motorradhalter befestigt wird, schaltet es sich normalerweise automatisch ein.
Ausserdem wird normalerweise angezeigt, ob das Gerät über die externe oder interne Stromversorgung betrieben wird.
Ist die externe Stromversorgung (Batterie des Motorrades) aktiv, wird in der grünen Ladeanzeige (oben rechts im Display des Navi) ein kleiner weisser Blitz angezeigt.
Ist die interne Stromversorgung aktiv (Akku des Navis), wird der Blitz nicht angezeigt.

Seit einiger Zeit funktioniert die externe Stromversorgung nicht mehr.
Begonnen hat es mit Aussetzern während der Fahrt.
Inzwischen ist es soweit, dass das Gerät nicht mehr automatisch beim Anschluss an den Navihalter gestartet wird.
Es kann also momentan nur über den Akku im Navi betrieben werden.

Zur bisherigen Diagnose:
Am Stecker in der Navihalterung liegen die geforderten 5,4 Volt an.
Auch wenn ich am Kabel und sonstigen Verbindungen wackele.
Der kleine Führungsstift am Stecker ist auch nicht verbogen.
Die Federstifte am Stecker sind beweglich.

Die Kontaktfächen am Navi sind sauber und unbeschädigt.

Der Anschluss am Navi sieht so aus



Ich gehe stark davon aus, dass der Fehler im Navi liegt.
Das möchte ich aber durch Anschliessen eines baugleichen funktionierenden Navis klären.
_________________
Gruß
Gerd

Ich fahre GS
1 Anhang für Gäste nicht sichtbar!
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
TG800 ✦✦✦✦
Topuser
Forums-Sponsor

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 17.04.2013
Beiträge: 548
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 17.05.2018, 00:00   Titel:

Hi,
Hast du schon mal die Stifte am Stecker mit Kontaktspray oder wd40 behandelt?
Da könnte das Problem liegen. Ansonsten geht doch auch eine andere 5V Stromquelle zum Testen, da könnte ich dir helfen.
Gruß Gerald
_________________
Ich fahre TT!
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
Ron ✦✦✦✦
Moderator
Forums-Sponsor
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden
  Website dieses Benutzers besuchen

Anmeldedatum: 07.01.2007
Beiträge: 4281
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 17.05.2018, 02:35   Titel:

Ich habe solche Erscheinungen auch immer wieder einmal. Die wichtigste Frage: Deine 1150er ist von 2002. Hatte die schon den Can-Bus? Wenn ja, kann es mit der Ansteuerung zu tun haben. Sind die Aussetzer z. B. dann passiert, wenn Du kurz hintereinander mehrfach die Zündung aus- und wieder eingeschaltet hast (z. B. beim Tanken oder vor einer Bahnschranke)? Ich habe das Gefühl, dass es daran liegen könnte, dass während der Abschalt-Prüfung (ca. 40s nach Zündung-Aus) die Zündung wieder eingeschaltet wird und dabei der Verbraucher (insbesondere wenn der Akku schwach ist) nicht erkannt wird. Darauf wird der Anschluss wieder dicht gemacht, also kein Strom durchgelassen. Dadurch läuft das Navi unbemerkt auf Akku und irgendwann ist der Saft ganz weg. Bei mir hilft es dann, wenn ich das Navi "richtig" aus- und wieder einschalte (ca. 30 Sekunden den Einschalter drücken). Dann rebootet das Navi vollständig.

Als erstes kannst Du probieren, das Navi zu Hause einmal komplett aufzuladen. Damit könnten die Probleme schon weniger werden.

Gruß Ron Winken
_________________
Wer nicht gelebt hat, der kann auch nicht sterben.

www.RonGS.de
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
gerdq ✦✦✦✦
Topuser

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 12.03.2007
Beiträge: 390
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 17.05.2018, 17:55   Titel:

Hallo zusammen,
danke für die schnellen Reaktionen

@Gerald
Kontaktspray und WD40 hatten die Kontakte bereits bekommen.
Hat leider nicht geholfen.
Auf Dein Angebot der externen 5 V Versorgung greife ich gerne zurück ...

@Ron
Die 1150 GS hat keinen Can-Bus. Die ist noch nach alter Schule verkabelt Smile
Die Aussetzer sind nicht nach Ab- und Einschalten der Zündung passiert, sondern während der Fahrt und aktivem Navi.
Dann kam zunächst eine Warnung, dass die externe Versorgung unterbrochen sei und in X Sekunden auf interne Versorgung umgeschaltet wird.
Wenn ich nach der Meldung in den Ausgangsbildschirm wechselte, war auch der kleine Blitz nicht mehr da.
Nach einiger Zeit passierte es dann, dass die externe Versorgung ohne weiters Zutun wieder da war.

Aufgeladen ist das Navi durch Nutzung am PC bis oben hin Smile
Deinen Vorschlag "richtiges Ausschalten" werde ich mal ausprobieren.

Resultate folgen ...
_________________
Gruß
Gerd

Ich fahre GS
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
gerdq ✦✦✦✦
Topuser

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 12.03.2007
Beiträge: 390
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 17.05.2018, 21:06   Titel:

Hallo,
hab es gerade mal mit dem "richtigen Ausmachen" probiert.
Trotz prall gefülltem Akku keine Besserung. Sad
_________________
Gruß
Gerd

Ich fahre GS
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
jonas ✦✦
Topuser

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden


Anmeldedatum: 07.06.2013
Beiträge: 270
Wohnort: Berlin Süd-West   
BeitragVerfasst am: 17.05.2018, 21:17   Titel:

Moin Gerd,

ich habe ein 390er, falls du das bei Gelegenheit mal testen willst. Bei mir macht es die beschriebenen Mucken nicht. Interessant wäre vielleicht auch der 'andere' Tausch - dein Navi auf meiner Ladehalterung.

Auf die Pfingsttour kommst du nicht zufällig mit? Da wäre ab morgen ausgiebig Gelegenheit. Wink

Cheers
Jonas
_________________
Honda NC700s
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
gerdq ✦✦✦✦
Topuser

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 12.03.2007
Beiträge: 390
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 17.05.2018, 23:31   Titel:

Hallo Jonas,
vielen Dank für das Angebot.
Bei der Prag-Tour bin ich nicht dabei.
Lass uns in der Woche danach treffen.
_________________
Gruß
Gerd

Ich fahre GS
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
jonas ✦✦
Topuser

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden


Anmeldedatum: 07.06.2013
Beiträge: 270
Wohnort: Berlin Süd-West   
BeitragVerfasst am: 18.05.2018, 07:21   Titel:

Hi Gerd,

alles klar, können dann wir gerne separat machen.

Cheers
Jonas
_________________
Honda NC700s
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
Paradero ✦✦✦✦
Topuser
Forums-Sponsor

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden


Anmeldedatum: 24.01.2015
Beiträge: 440
Wohnort: Zossen   
BeitragVerfasst am: 21.05.2018, 23:40   Titel:

Hallo Gerd,

ich habe auch ein 390er.

Also je nach dem wen Du zu erst triffst Wink

Winken
Patrick
_________________
"Chi va piano, va lontano - é arriva sano" (wer langsam geht/fährt, kommt weit und kommt gesund ans Ziel).
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
Rolf W. ✦✦✦
User

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden


Anmeldedatum: 06.03.2017
Beiträge: 55
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 22.05.2018, 11:38   Titel: @ Gerd:

Hallo Gerd.

Überall WD40 reinjauchen ist eher kontraproduktiv.

Falls Kontakte oxidiert sein sollten, würde ich eher zum abbürsten der Kontakte (Pins) mittels einer sauberen und trockenen Zahnbürste raten.

Andererseits hört sich die Fehlerbeschreibung nach einem Kabelbruch an. Durch die Lenkerbewegungen können die feinen Adern (Leitungen) innerhalb der Zuleitung brechen. Je nach Lenkbewegung hast Du dann mehr oder weniger zufällig mal Kontakt an der Bruchstelle innerhalb der Leitung und mal nicht.

Wenn Du dauerhaft Spannung am entsprechenden Pin messen kannst, dann prüfe Ob die Spannung dauerhaft (Lenker von Anschlag zu Anschlag bewegen) zwischen definiertem Plus-Pin und definiertem Minus-Pin an der Buchse anliegt.

Nicht dass Du beispielsweise am Plus-Pin gegen eine metallisch blanke Stelle am Fahrzeugrahmen misst und dann die Minusader gebrochen sein kann.
_________________
Viele Grüße, ROLF Cool
---------------------------------------
§1 STVO:
Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.
---------------------------------------
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
Rolf W. ✦✦✦
User

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden


Anmeldedatum: 06.03.2017
Beiträge: 55
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 22.05.2018, 12:10   Titel:

Noch was...

Du kannst die Funktion der Navigerätekontaktflächen zum Laden des Geräts am Fahrzeug folgendermaßen prüfen:

1) Nimm das Steckernetzteil zum Laden an der heimischen Steckdose. Stecke das Ladenetzteil in die 230 Volt Steckdose. Den geräteseitigen Niederspannungsstecker NICHT in das Gerät stecken.
2) Prüfe mittels Messgerät die Polarität des Niederspannungssteckers (5,4V oder so). Also ob Plus außen oder innen am Stecker anliegen. Ziehe den Stecker wieder aus der 230V-Steckdose heraus!
3) Bastel Dir eine zweipolige Leitung mit abisolierten Enden.
4) Stecke den Stecker des Ladenetzteils NICHT in die Gerätebuchse.
5) Befestige die zweiadrige , selbstgebaute Leitung mit den blanken Enden polaritätsrichtig mit dem 5,4V-Gerätestecker des Ladenetzteils. Achte darauf, dass sich die Leitungsenden nicht berühren, Kurzschlußgefahr.
6) Stecke das Ladenetzteil in die 230 V-Steckdose.
7) Das offene Ende Deiner selbst gebastelten zweipoligen Leitung nimmst Du und hältst die blanken Enden (ohne dass diese sich untereinander berühren-Kurzschlußgefahr) polaritätsrichtig an die Kontaktflächen Deines Navigeräts, welche normalerweise zur Ladung über das Fahrzeug benutzt werden.

Reagiert Dein Navi auf die an den Kontaktflächen anliegende Spannung von 5,4V aus dem Ladenetzteil, dann hast Du wohl fahrzeugseitig einen Kabelbruch, Reagiert es nicht auf die 5,4V, hast Du mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Defekt am Navigerät.

ACHTUNG:
Die genannte Vorgehensweise gilt nur als Ratschlag, sofern man handwerklich keine zwei linken Hände hat.
Ansonsten Finger weg vom STROM!
Es besteht immer die Gefahr dass bei Ausführung der genannten Vorgehensweise ein Kurzschluß, möglicherweise mit Folgeschäden am Gerät entsteht. Also Vorsicht.
Ich übernehme keine Haftung für eventuell eintretende Schäden!
_________________
Viele Grüße, ROLF Cool
---------------------------------------
§1 STVO:
Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.
---------------------------------------
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
gerdq ✦✦✦✦
Topuser

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 12.03.2007
Beiträge: 390
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 22.05.2018, 14:44   Titel:

Hallo zusammen,
danke für alle Tips und Angebote.
Ich hatte die Gelegenheit Jörgs GARMIN an meiner Halterung anzuschließen.
Es wurde automatisch aus komplett abgeschaltetem Zustand gestartet.

Zur Gegenprobe hab ich mein GARMIN an seiner Halterung angeschlossen und es wurde nicht gestartet.

Ich ziehe daraus den Schluss :
Der Fehler liegt an / in meinem Navi.
_________________
Gruß
Gerd

Ich fahre GS
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
       
© 2007-2016 Berlin-Brandenburg-Biker.de
Based on phpBB by phpBB-Group
Anzahl abgewehrter Hack-/Spam-Versuche:
97236
Impressum