Berlin-Brandenburg-Biker.de Foren-Übersicht
Berlin-Brandenburg-Biker.de
Forum für Motorradfahrer/innen aus Berlin und Brandenburg


 
Startseite FAQ Suchen Registrieren Login
Hallo Gast!   + + +   Mach mit und registriere dich!   + + +   Ausfahrt am 21.07.2019   click    + + +   Fischköppe-Tour 23.-25.08.2019   click    + + +   Bericht Ausfahrt am 07.07.2019   click    + + +   Bericht Pfingst-Tour 7.-10.06.2019   click    + + +   
 Shoutbox              Dies ist eine Ruf-Box, keine Such-Box!
Aktualisieren


Quasselecke Berlin - Portugal mit dem Motorrad - à moto - mit dem Bike
nach unten Home Zum Forum Quasselecke Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
legrandalex ✦✦✦
Moderator
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 1359
Wohnort: Berlin Mitte   
BeitragVerfasst am: 06.07.2019, 22:22   Titel:

06.07.19

Im Jahr 2013 betrug die durchschnittliche Fahrleistung von Krafträdern in Deutschland 2.349 Kilometer; die Statistiken sagen 3000 km für Frankreich … bin gerade mit 4000 in 8 Tage ein bisschen drüber gerutscht.
Ich glaube in Frankreich fahren viel mehr täglich damit zur Arbeit … und im Durchschnitt ist natürlich die Saison länger.

la moyenne du kilométrage annuel à moto est de 2350 en Allemagne et 3000 en France. Je pense que la saison pendant laquelle on peut rouler est plus longue en France et le nombre de motards qui vont au boulot avec leur moto est plus important. Avec mes 4000 bornes en 8 jours je viens de dépasser un peu „la moyenne“

Die Spanier haben eine besondere Verbindung (eine die mir gefällt) zur StVO. Heute morgen fuhr ich mit Tempomat 90 (Höchstgeschwindigkeit auf Landstraße)vor mich hin und wurde von 2 Autos überholt … ich gleich hinterher … aber bei 110, wird man immer noch überholt!
Die Lkw fahren auch 90, und wenn du einen überholst, und dass dann eine Passage zu 80 oder 70 kommt, dann hast du einen 40 Tonner auf dem Rücken …
Les Espagnols ne voient pas trop les limitations de vitesse de façon stricte; ce matin je rêvassais un peu avec le régulateur de vitesse sur 90, quand 2 voitures m’ont doublé … je les suis, mais même à 110, tu te fais encore doubler.
Les camions roulent aussi au moins à 90; si tu en doubles un et qu’arrive un passage à 80 ou 70, tu te retrouve avec un 38 tonnes sur le dos.


Kurz nach meinem Start heute morgen war ich in der Rioja Gegend … also mit geschlossenen Augen eingeflogen, weißt du nicht, ob du in der Toscana (Route der Chianti) oder hier in Spanien.
peu après mon départ ce matin j’étais dans la région du Rioja … si on t’y emmène le yeux fermés tu ne sais pas si tu es en Toscane sur la route des Chianti ou bien ici en Espagne




Dieses Jahr habe ich noch nicht so viel über’s Essen gesprochen, bzw. habe keine Fotos gepostet … nicht dass meine Interesse darüber kleiner geworden wäre … aber der Weg ist das Ziel … na ja, Mittag zumindest … Abends in solchen Länder, MUSS man kosten und einen lokalen Wein dazu geniessen.
... die nicht Motorradfahrer beschweren sich, dass es zu viel Straße zu sehen gibt.
Cette année je n’ai pas beaucoup parlé de la nourriture et pas non plus posté beaucoup de photos d’assiettes; pas que mont intérêt pour la bouffe ait diminué mais sur un trip comme celui là le premier but est la route … enfin à midi tout au moins … le soir il faut bien gouter et arroser avec un rouge local. Les non-motards se plaignent déjà qu’il y a trop de routes.

Heute habe ich viele „Horreos“ gesehen (traditioneller Speicherbau für Feldfrüchte)
j’ai aujourd’hui vu pas mal de Horreos (des greniers sur Pilotis que l’on trouve en Asturies et Galice)





Ich habe auch den Ozean (Atlantik) gesehen … wollte aber nicht richtig baden
j’ai vu aussi l’océan atlantique, mais je n’avais pas envie de me baigner




Nord Spanien ist gleichzeitig Ozean und Berge … kein schlechte Wahl
le nord de l’Espagne c’est à la fois la mer et les montagnes, pas mal comme choix













Die Spanier sind hilfsreich … auch wenn sie nur Spanisch … und mit Füße und Händen sprechen können. Ein älteren Bauer hat mir erklärt, was ein Horreos ist.
Ein jüngeren Mann (auch mit einigen englischen Wörtern) hat mir erklärt, dass der weg, den ich fahren wollte (mir Schild nur erlaubt für dazu zugelassenen Fahrzeuge) sehr schlecht war, aber doch fuhr, da wo ich dachte
Les Espagnols t’aident là où ils peuvent … même sils ne parlent qu’en Espagnol ou avec les mains. Un paysan m’a expliqué ce qu’est un Horreos.
Uns gars plus jeune (aussi avec quelques mots d’Anglais) m#a expliqué que le chemin que je voulais prendre (et qui est réservé aux véhicules ayant droit) était de très mauvaise qualité mais allait bien là où je pensais.







Na klar sind nicht alle Dörfer mit einem kleinen leicht zu merkenden Namen
Ben oui, tous les bleds n’ont pas un petit nom facile à retenir





Gerade habe ich mit 2 Amerikanerinnen gegessen und gequakt … sie sind auf dem Jacobsweg … haben vor Jahren in Frankreich angefangen, laufen aber jedes Mal nur 3 Wochen, nehmen sich Zeit, geniessen den Trip, das Essen und die Kultur hier in Europa. Sie sagen das Gleiche wie ich: um jemanden zu finden, der das teilen kann, braucht man Einigkeit für Zeit, Interesse und Geld.
je viens de manger avec 2 Américaines qui sont sur le chemin de Saint Jacques de Compostelle … elles ont commencé il y a plusieurs années en France et ne marchent que 3 semaines par ans, elles profitent de leur promenade, de la bonne bouffe et de la culture européenne. Elles disent la même chose au sujet de trouver quelqu’un pour partager un trip comme ça : il faut que ça marche au niveau du temps, des centres d’intérêt et de l’argent.


Morgen fahre ich eben bis Saint Jacques de Compostela, aber ich werde kein Stempel holen auf meinem Pilger-Pass; obwohl … Motorradfahren ist für die Seele nicht anders als laufen.
Demain je vais aussi vers Saint Jacques de Compostelle, mais je n’irai pas chercher de tampon sur mon passeport de pèlerin … En fait mon tour à moto est la même chose pour l’âme qu’un pèlerinage à pieds.




AH … es gab auch Straße mit Kurven und Bergen heute
AH … aujourd’hui il y avait quand même des routes avec des virages en montage








Aber auch Pferde und Kunst
mais aussi des chevaux et de l’art




Jetzt reicht es aber. Maintenant ca suffit comme ca.

A demain

Xavier


PS … I promise, I will be better ...


XG
nach oben nach unten Home Zum Forum Quasselecke
Gatower ✦✦✦✦
Topuser
Forums-Sponsor
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 10.04.2015
Beiträge: 751
Wohnort: Spandau   
BeitragVerfasst am: 06.07.2019, 23:43   Titel:

Merci bien
Bon Nuit

Danke für deine schönen Berichte Cool
_________________
Christian
Smile Genitiv ins Wasser denn Dativ Smile
nach oben nach unten Home Zum Forum Quasselecke
Mike S. ✦✦
User

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden


Anmeldedatum: 24.03.2016
Beiträge: 38
Wohnort: Potsdam   
BeitragVerfasst am: 07.07.2019, 15:08   Titel:

Hi Xavier,

" I promise, I will be better" Laughing Laughing Laughing

Schöne Bilder, bitte weiter so. Cool

LG Winken
nach oben nach unten Home Zum Forum Quasselecke
legrandalex ✦✦✦
Moderator
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 1359
Wohnort: Berlin Mitte   
BeitragVerfasst am: 07.07.2019, 21:09   Titel:

07.07.2019

Heute noch einmal um die 500 km in Spanien; anfangs mit 21 grad, dann runter bis 18 und angekommen mit 24. … also bis 20 grad weniger um die Mittagszeit als vor einigen Tagen.
Ich habe sogar zeitweise die Griffheizung an gehabt, um mich zu erwärmen.

aujiurd’hui encore une fois un peu plus que 500 bornes en Espagne, au début avec 21° puis c’est descendu jusque’à 18 et remonté vers 24 sur l’arrivée. Vers 14 heures j’avais 20 ° de moins qu’il y a quelques jours et pour me réchauffer j’avais même de temps en temps les poignées chauffantes allumées.

Wie gestern habe ich Horreos verschiedenen Arten gesehen
comme hier j’ai aujourd’hui vu pas mal de Horreos de différents types





aber dann habe ich ganz andere Typen gesehen, ganz eng, mehr oder weniger land und mit Kreuzen am jedem Ende. Ich habe gestoppt, um die zu fotografieren und habe ein Pärchen (Rock-Punkt gestylt) gefragt, was es dann ist; sie haben bestätigt, dass diese Steinhäuschen auch Horreos sind
mais ensuite j’ai vu un tout autre genre, beaucoup plus étroit et plus ou moins long, en pierres et avec une croix sur chaque bout du toit; je me suis arrêté pour en photographier un de plus près et j’ai demandé à un jeune couple (de rock-punks) qui passait et ils m’ont confirmé qu’il s’agissait bien de Horreos






Nichts kann mich stoppen, ein Bild zu machen … vor allem nicht ein kleiner Weg, der als Sackgasse endet
rien ne m’arrête pour aller faire une photo … surtout pas un petit chemin qui finit en cul de sac





Gucke man, eine ruhige Ecke mit Bank … auf der Kreuzung
Eh, regarde, ein petit coin tranquille avec un banc, en plein milieu du carrefour


Ok, es ist da ein bisschen weniger Verkehr als um die Siegessäule
bon d’accord, il y a un peu moins de trafic que sur la concorde

Ich hab für Euch die Blumen fotografiert; die habe ich aber auch 3 mal in Tiefblau gesehen aber entweder war ich bei einem Rennen … oder hatte gerade ein Auto überholt, das mich lange gehalten hatte, oder es war einfach nicht möglich zu stoppen.
je les ai prises en photo; en fait je les ai vues 3 fois dans un bleu bleu profond mais soit j´étais en train de disputer une course, ou bien je venais de doubler une voiture qui longtemps ne voulait pas me laisser passer ou bien il n#y avait vraiment pas moyen de s’arrêter.



Für die Liebhaber vom Atlantik habe ich auch ein Paar Bilder gemacht
j’ai fait aussi quelques prises de vues pour les amoureux de l’Atlantique










Ich habe leider nicht immer für Häuschen gestoppt …
je n’ai pas toujours jeté l’ancre pour prendre les jolies maisons






Und mit der GoPro weder Häuschen noch Blumen sind schön dargestellt

et avec la Gopro ni les fleurs ni les maisons ne sont vraiment réussies


Jetzt gehe ich noch ein Bier oder Rotwein-Glas trinken, und finde vielleicht einige Tapas. Morgen schlafe ich eine halbe Stunde mehr, da ich morgen Abend im Portugal bin und eine Stunde länger habe
Maintenant je vais encore m#envoyer une cervoise ou un verre de rouge avec quelques tapas. Demain je dors une demi-heure de plus et comme je passe au Portugal je me couche une heure plus tard.

A demain

Xavier
nach oben nach unten Home Zum Forum Quasselecke
legrandalex ✦✦✦
Moderator
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 1359
Wohnort: Berlin Mitte   
BeitragVerfasst am: 07.07.2019, 22:18   Titel:

Ein paar zusätzliche Bilder
Et encore quelques photos

















Und ein Selfie, weil ich auch Toury bin.
Et un selfy parce que je suis aussi un touriste
nach oben nach unten Home Zum Forum Quasselecke
TG800 ✦✦✦✦
Topuser
Forums-Sponsor

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 17.04.2013
Beiträge: 636
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 08.07.2019, 10:08   Titel:

Xavier, auf selfies ist doch immer ein Lächeln zu sehen.
War die Fahrt doch sehr anstrengend oder vielleicht vom Essen enttäuscht?

Anscheinend warst du noch nicht im Atlantik baden, zu kalt?

Ich wünsche dir weiter gute Erholung und uns schöne Bilder.
_________________
Ich fahre TT!
nach oben nach unten Home Zum Forum Quasselecke
mafi 
User

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 21.06.2010
Beiträge: 82
Wohnort: Blankenfelde   
BeitragVerfasst am: 08.07.2019, 19:57   Titel:

Hola Xavier,

Du siehst einem Pilger (Peregrino) schon sehr ähnlich. Wink

Da wo Du stehst, am Ziel der ganzen Pilgerschar, waren wir vor ein paar Jahren auch.
Der Pilgerweg im Norden an der rauhen Küste, mit Berge und Meer ist schon schön für Motorradfahrer. Du hast Erinnerungen geweckt, danke dafür.

Viel Spaß weiterhin auf Deiner Tour
Hasta luego
Manuela
nach oben nach unten Home Zum Forum Quasselecke
legrandalex ✦✦✦
Moderator
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 1359
Wohnort: Berlin Mitte   
BeitragVerfasst am: 09.07.2019, 01:22   Titel:

08.07.19

Heute ist ein besonderer Tag, in 10 Tagen habe ich geschafft von Berlin bis Portugal … ok nicht mit dem kürzester Weg sondern mit genau 5000 km. Ich habe Bekanntschaft mit der Gardia Civil … also die spanischen Bullen und für das dritte Mal hatte ich einen Gewitter mit Blitzen, Donner und alles, was man braucht.
Aujourd’hui je suis arrivé au Portugal, j’ai un peu pris le chemin de l’école buissonnière et j’ai 5000 bornes de plus au compteur. J’ai fait la connaissance de la Gardia civil (les flics espagnols) et pour la 3° fois je me suis fait rincer dans un orage avec éclairs, tonnerre et tout ce que l’on attend d’un orage en Juillet.

Aber erst fangen wir mit einige Umwege (sagen wir lieber kunstvolle Umdrehungen), um Blumen zu fotografieren.
Mais commençons par les manoeuvres „osées“ pour photographier des fleurs

Schon ein bisschen mehr blau aber noch nicht, was ich gemeint habe
Déjà un peu plus bleu mais pas encore ce que je pensais hier



Und „une Bignone“ in blau; hatte ich schon in Orange, aber so gefällt mir auch
Et une bignone bleue … pas mal comme couleur



Dann, noch in Spanien Weinrebe aber nicht ganz wie gewohnt in einer Reihe … nein eher wie eine „Pergola“
Et puis encore en Espagne de la vigne mais pas en rangs bien standards … non, en Pergola.






Jacobsweg lässt noch grüßen
Le Pelé de Compostel n’est pas loin



Klar habe ich den Umweg entlang der Küste genommen
Bien sûr je me suis rallongé en passant le long de la côte.




Die dinge (Horreos) kann man sogar kaufen
Les trucs (Horreos) peuvent même être achetés



Erst muss ich sagen, dass ich alles gebe, um Spaß zu haben … das heisst manchmal ein bisschen schneller als erlaubt, nie hinter den Autos bleiben, auf dem Land mit allen aufnehmen, in der Stadt immer bis vorne an der Ampel … na ja Mopedfahrer eben.
Heute werde ich von der Polizei gestoppt! In der Stadt … ich hätte den weißen Strich überquert, um ein Auto zu überholen … na ja … wann habe ich es nicht gemacht die letzte 10 Tagen?! … so 27 Grad, gestoppt in der Sonne mit einem span. Polizisten, der ein bisschen Englisch kann. Er macht sogar Zeichen, um zu erklären, dass es in Spanien verboten ist - auch für Motorräder - die durchgehende Weiße Linie zu überqueren.
Es ging mit franz. und englische und spanische Wörtern weiter und letztendlich wollte er 200,- € … minus 50%, weil ich gleich bezahle. … keine Visa möglich, weil kein Internet … also Papiere her, und er füllt alles auf seiner modernen Tablett aus. Ich unterzeichne … und er geht zum Auto zurück, um einen Ausdruck zu machen. Er schimpft in allen Richtungen, kommt zurück und entschuldigt sich, weil der Drucker nicht funktioniert.
Der 2. Polizist, der bis jetzt im Auto geblieben war, steigt aus, wechselt zum Lenkrad und fährt weg … ich nehme an, um den Ausdruck zu machen, aber da er den Tablett nicht genommen hat, und eben kein Internet … 6 Minuten später fährt et noch ein mal vorbei ?! … wir warten ca. 20 min in der Sonne - währenddessen kriege ich erklärt, dass ich aufpassen soll im Portugal, weil sie da blitzen ( nach dem Moto, wir haben es nur mit den weißen Linien) - und endlich ist er zurück. Er steigt aus mit einem Mini Zebra-Drucker in der Hand; wir installieren alles auf dem Kofferraum des Toyotas (ich nehme an der Drucker funkt. mit Bluetooth), endlich kommt etwas vom Drucker raus … es ist nicht mein Strafzettel … die Schimpferei geht wieder los, und alle Tests, wieder etwas zu drucken bleiben erfolglos.
Der gute Mann entschuldigt sich nochmals, holt ein Vordruck-Block vom Auto und füllt wieder alles per Hand. Er gibt mir das ganze für einen Unterschrift, ich merke, dass er meine 4 Vorname aber keinen Namen geschrieben hat, korrigiere es, gebe ihm das Geld … und wir sind fertig. Eine Stunde in der Sonne gestanden … und noch nicht im Portugal.

Bon je dois avouer que je suis à fond dans mes vacances … ça veut dire que je roule sans toujours regarder le compteur, je ne reste jamais derrière les voitures, je ne refuse jamais une course sur les départementales et en ville je vais toujours jusque devant au feu … je suis motard!
Aujourd’hui les flics m’arrêtent en ville … j’aurais doublé sur une ligne blanche continue … bon, quand est-ce que je n’ai pas fait ça les 10 derniers jours ? … il fait 27° et on est en plein soleil avec un flic qui parle un peu anglais. Il fait même un dessin pour expliquer qu’en Espagne il est interdit aux motos de doubler quand il y a une ligne blanche continue.
Avec des mots en Francais, en Anglais et en Espagnol il m’explique que ça vaut 200,- mais qu’il y a 50% de remise parce que je paye sur place, pas de visa possible car pas d’accès à internet. Je lui donne mes papier et il remplit un PV sur sa tablette toute neuve. Je signe et il retourne à son auto pour m’imprimer le PV. Il dit des gros mots dans tous les sens, revient et s’excuse que l’imprimante ne fonctionne pas.
Le 2° flic qui était resté dans l’auto, descend, prend le volant et part, je pense qu’il va faire l’impression au poste, mais comme il n’a pas pris la tablette et qu’il n’y a pas d’internet … au bout de 6 minutes il repasse avec la voiture … puis nous attendons environ 20 min. qu’il revienne pendant lesquelles le gars me dit qu’il me faut faire attention au Portugal var ils flashent ( … nous en Espagne c’est seulement les lignes blanches). Il descend de l’auto avec une mini imprimante Zebra et nous nous installons sur le coffre de la Toyota. (J’imagine que l’imprimante fonctionne par bluetooth et effectivement un PV sort … mais ce n’est pas le mien ! c#est reparti avec les gros mots, mais cette fois à l’encontre du collègue … et tous les autres essais d’imprimer quoi que ce soit restent infructueux!
Le bon gars s’excuse à nouveau, retourne dans l’auto, prend un bloc pré-imprimé et remplit le PV manuellement. Il me le tend pour signature, je le corrige car il avait noté mes 4 prénoms mais pas mon nom, je le signe, je lui file le blé et je peux repartir. Nous étions une heure en plein soleil … et je ne suis toujours pas au Portugal.

Du coup, après je regarde toutes les pancartes … mais parfois il n’y a rien pour moi.

Danach gucke ich genau alle Verkehrszeichen … aber diesmal nichts für mich



Dann fängt es an richtig schwarz zu werden … ich sehe noch eine Tankstelle, wo ich mich mit Regenklamotte hätte anziehen können … aber nein … ich fahre durch … denke ich.
Einige km weiter fängt es an mit dicken Tropfen zu regnen … und in 0,nix regnet es wie aus Kübel … Rettung Bus-Haltestelle
Et ça commence à devenir bien noir … je vois une station où je pourrais mettre mes fringues de pluie, mais non, je fonce.
Quelques km plus loin il commence à tomber des gouttes énormes et en un rien de temps un orage éclate … sauvetage abris de bus.



Nach dem Gewitter starte ich besser angezogen, aber 500m weiter ist die Straße ganz weiß und rutschig … es hatte richtig doll gehagelt
Après l’orage je repars en combi de pluie, mais 500m plus loin la route est toute blanche et glissante … il était tombé de la grêle.

Es ist nicht ganz zu Ende, da die letzten 120 km waren unter Regen; ich habe die Grenze überquert, einen Schäfer mit Schafe und einen mit Kühe (ich weiß nicht, ob man auch Schäfer sagt) Foto mit Nebel und Man in der Mitte der Straße.
Dann habe ich einen Match-Weg Berg-hoch geschafft 300m in ca. 10 Minuten.
Ce n’est pas tout à fait fini; il me restait 120 km à faire sous la pluie; j’ai traversé la frontière, vu 2 Bergers (un moutonnier et un vacher) - Photo avec du brouillard et le gars au milieu de la route -
Puis je me suis fait un chemin bouillasse en côte d’environ 300m en 10 minutes.













Und ich bin angekommen … morgen Richtung Porto, 29° annonciert
Et je suis arrivé … demain direction Porto, 29° annoncés.

à demain, bis morgen, see you tomorrow, a domani, a demain, até amanhã

Xavier
nach oben nach unten Home Zum Forum Quasselecke
legrandalex ✦✦✦
Moderator
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 1359
Wohnort: Berlin Mitte   
BeitragVerfasst am: 09.07.2019, 19:32   Titel:

Sprit für Schätzchen ist im Portugal teuer, für mich aber nicht. Ich habe mich gestern irgendwie im Restaurant ver-bestell, wollte einen viertele Haus-Rotwein (für 1€) und habe einen halben Liter bekommen... auf der Rechnung stand es für 1,50€ ... jetzt bin ich in einer Szene-Kneipe in Porto, kleines Bier vom Fass 1,50.
L‘essence pour la RT est ici relativement chère, mais pour moi ça va. Hier au soir au resto j‘ai mal commandé ( mon Portugais est quasiment null) je voulais un quart de rouge de la maison ( pour 1€) mais j‘ai eu un demi-litre, qui était sur la facture pour 1,50€ ... maintenant je suis sur la terrasse d‘ un troquet sous un Olivier à Porto et le demi de bière est à 1,50

Santé. Xavier
nach oben nach unten Home Zum Forum Quasselecke
legrandalex ✦✦✦
Moderator
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 1359
Wohnort: Berlin Mitte   
BeitragVerfasst am: 10.07.2019, 00:30   Titel:

09.07.19

Heute morgen, im hinteren Land Portugal war es nebelig; gestern hatte ich natürlich keine Bäume oder Wein bemerkt, aber am morgen wurde alles sichtbar. … ein bisschen wie in Griechenland, aber alles viel grüner. Olivenbäume, Wein und viele andere Früchtebäume.
Ce matin dans le fin fond du Portugal il y avait du brouillard; hier sous la pluie je n’avais rien remarqué mais la région est pleine d’oliviers de vigne et d’autres arbres à fruits ou non. C’est un eu comme la Grèce mais en plus vert.












Manchmal stoppe ich vor einer Kurve, um die erst zu Fuss zu betrachten … so fährt man sicher. Wink
Parfois j’arrête avant une courbe et je la regarde à pied avant de la prendre … ça c’est de la sécurité Wink











Kein einziges andere Motorrad aber dafür Autos, die schneller wollen, als ich heute willig bin.
Aucune autre moto mais des voitures, dont quelques unes qui veulent aller plus vite que ce dont j’ai envie ce matin.






Blau, blau, blau … jedenfalls egal, welche Farbe, wenn sie verwelken sehen sie scheußlich aus
Bleu, bleu, bleu … en tous les cas quelque soit la couleur, quand ils sont fanés ils sont vraiment affreux



Das Hintere Land vom Portugal
L’arrière Pays du Portugal











Nich alle von Garmin angezeigten Wege werden befahren
Il ne faut pas prendre tous les chemins que Garmin me montre


Aber manchmal kann man trotzdem, voll beladen ein bisschen Enduro fahren
Mais parfois il est possible même bien chargé de faire un peu d’Enduro




Dann bin ich in einem winzigem Dorf; kleine Mädchen müssen Ihr Fahrrad von der Straße räumen, damit ich durchfahren kann.
An der nächsten Kreuzung nehme ich die erste anstatt die 2. und fahre einen engen Weg bergab … er endet als Sandweg vor einem Haus in Renovierung. Ich passe immer auf, dass ich leicht wenden kann, bzw. stoppe immer das Vorderrad nach oben, sodass ich leicht rückwärts kullern kann und wieder losfahren kann. Ich hatte mich aber in einer schlechten Lage verfahren … bergab und im Sand … nicht so easy zu manövrieren, der Lüfter geht an, ich komme ins Schwitzen … ein Ehepaar voll in der Renovierung des Hauses kommt wegen des Geräusches des Moped in der sonst ruhige Gasse. Sie schieben mich nach hinten, sodass ich nach 3 Mal mit dem Vorderrad wieder nach oben stehe … aber immer noch im Sand mit dem Steinweg, der gleich mit einer Stufe vor dem Vorderrad anfängt.
276 kg + Gepäck + Fahrer … also mehr als 8 Zentner, die nach oben schiessen sollen, mit dem Kraft vom Reifen auf dem Sand. 2-3 Mal erfolglos … und dann mit ein bisschen Anlauf ging doch. Obrigado an meinen 2 Helfern.

Je passe ensuite par un petit village très étroit et très en pente; des gamines qui jouent sur la route doivent ranger leur vélo afin que je puisse passer. Au prochain carrefour je prends la première au lieu de la 2° et je descends un chemin très étroit qui fini en sable devant une maison en rénovation. Normalement je fais gaffe et pour faire demi-tour j’arrête toujours la roue avant vers le haut afin de reculer facilement en roulant et de pouvoir repartir. Mais là je m’étais mis dans une mauvaise situation, en descente et dans le sable. Je commence à essayer de manoeuvrer, le ventilateur se met en marche, je commence à suer à grosses gouttes et un couple qui rénove la maison alerté par le bruit de la moto dans cette impasse sinon si calme vient à mas rescousse. Ils poussent la moto en marche arrière et en 3 fois nous arrivons à ce que je sois dan sl bonne direction, mais toujours dans le sable et avec la roue avant juste devant le début du chemin en pierres qui commence par une marche.
276 kg de moto + bagages plus le chauffeur, plus de 4 quintaux qu’il faut faire jaillir vers le haut à la force du pneu sur le sable. Après 2-3 essais infructueux et avec un peu plus d’élan, j’ai fini par repartir. Obrigado à mes sauveurs du moment.


Nach diesem Ereignis „menu do Dia“ in einem gut besuchten Restaurant und dann Strait away to Porto.
Après ce petit sport supplémentaire le „menu do dia“ dans un restau sur le bord de la route puis direction Porto




















Morgen bleibe ich in Porto. bzw. mache ich einen kleine Ausflug in der Gegend
Demain je reste sur Porto et dans la région.

Ciao

Xavier
nach oben nach unten Home Zum Forum Quasselecke
legrandalex ✦✦✦
Moderator
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 1359
Wohnort: Berlin Mitte   
BeitragVerfasst am: 10.07.2019, 23:09   Titel:

10.07.19

AAAAAHHHHHH heute wäre ich fast gestorben … nicht als Motorradfahrer, sondern als Fussgänger!
Ich war gestartet um viertel nach 9 für eine kleine Tour, mit - dachte ich - kleine Fußpromenade entlang eines Flüsschen; es war schon 26° warm.
Du fährst 30 km raus vom Zentrum und gleich fängt eine Topstraße an. Es sind fast keine Motorradfahrer zu sehen aber dafür 1A Sicherheitsplanken.

AAAAHHHHHHH aujourd’hui j’ai vue la mort de près … pas en tant que motard mais en Piéton.!
J’ai démarré vers 9 heures et quart pour un petit tour, avec - je le pensais - une petite promenade à pied le long d’un ruisseau; il faisait déjà 26°.
Tu sors à 30 bornes du centre de Porto et déjà commence une super-route qui part en virolos. Tu ne vois pas beaucoup de motards mais les barrières de sécurités sont exemplaires.




Ich habe auch dieses Foto gemacht, weiß aber - nach dem Tag - nicht mehr warum …
J’ai aussi fait cette Photo, mais après cette journée je ne sais plus pourquoi …



Ich komme an vor Ort nach 70 km und finde ein Platz im Schatten für mein Schätzchen.
J’arrive sur place après 70 km et je trouve une place à l’ombre pour le RT.

Ich mache Jacke, Helm und Tankrucksack im Koffer, nehme Sonnenbrille und roten Tuch auf dem Kopf, trinke einen Schluck und starte mit der Fotoapparat-Tasche in der Hand … ein junger Mann kommt zu mir (ich dachte schon, er wollte etwas wegen meines Mopeds) und sagt mir ich soll eine Flasche Wasser kaufen und etwas zu essen mitnehmen, da es warm ist und ca. 2,5 Stunden dauert !!! … er sagt auch, oben wird kassiert 4,- vor Ort oder 2 per Internet.
Ich gehe zum Moped zurück, nehme meine Flasche Wasser mit und bestelle die Eintrittskarte per Internet (Telefon).

Je mets ma veste, mon casque et le sac de réservoir dans les valises, prends mes lunettes de soleil, un foulard sur la tête, bois un coup et je pars avec mon sac d’appareil photo à la main … un jeune gars se rapproche de moi (je pensais qu’il voulais qque chose à cause de la moto) et me dit que je devrais acheter une bouteille d’eau et à manger car il fait chaud et la ballade dure 2,5 heures !!! … il dit aussi que l’encaissement se fait en haut; 4,00 sur place ou 2,00 sur internet. Je retourne à la moto, je prends ma bouteille d’eau, je commande le ticket par internet (téléphone) et en avant.



Ich denke die Temperatur war schon 1 oder 2 grad wärmer aber ich starte guter Dinge bloß nach ca. 500 m fängt eine Treppe an … ich zähle die Stufe … 560 … so ungefähr 35 Etagen … in der Sonne!
Je pense qu’entre temps la température avait pris 1 ou 2° mais je pars confiant. Après 500 m un escalier de bois commence … je compte les marches … 560 … environ 35 étages … au soleil !







So nach den Stufen, ein kleines Häuschen, wo ich meine Karte zeige …
Donc après les marches une petite guitoune devant laquelle je peux montrer ma carte …

Nach 1 km bin ich schon tot … und eine andere Treppe geht wieder runter an der Höhe vom Wasser; ich will nicht die Treppe zurück nach hinten also nach vorne …
Après 1 km je suis déjà mort … et un autre escalier redescend au niveau de l’eau; je ne veux pas faire marche arrière et me refaire les marches … donc en avant …









Ich bin gerade 4 km durch, der Weg geht hoch und runter entlang der Klippe ich kann schon nicht mehr; 4 Personen kommen mir gegenüber und eine Farbige fragt mich ob es jetzt weiter weg geht? … ich sage „als was?“ Wie war lang war es bis jetzt für Euch? Sie antwortet eine Stunde… Ach Herr je … ich dachte schon ich bin fast da.
Je viens de passer les 4 km, le chemin monte et descend le long de la falaise, je n’en peux plus; un groupe de 4 personnes arrive en face et une fille de couleur me demande si le reste est plus long … je dis „que quoi ?“ Combien avez-vous déjà fait ? … elle me répond une heure … what the fu…! Je pensais être presque arrivé.





Ich habe keine andere Fotos gemacht … hatte das Gerät in der Tasche wieder, da es praktischer zu laufen war … ein Fuß vor dem anderen setzen … ich schwitze, ich sehe nichts mehr, bei jedem Schattenfleck mache ich eine Pause. Bei km 8 denke ich, es ist zu doof, so jung zu sterben und entscheide mich in einem Schattenplatz hinzulegen und ein Nickerchen zu machen… ich weiß nicht, wie lange ich da lag … 25-30 min. Mein Puls war einigermaßen wieder in Ordnung und ich konnte wieder ein bisschen. Bald war das Endhäuschen da; der weg ist 8,7 km … man kann natürlich wieder mit derselben Ticket zurück aber es war einfach nicht möglich, ich hab ein Riesen-Limo getrunken und ein Eis verspeist, und hab ein Taxi mit 2 Frauen zum Startpunkt zurück geteilt.

Je n’ai pas fait d’autre Photos … j’avais remis l’appareil dans le sac, car c’était plus facile pour marcher … un pied devant l’autre et recommencer … je transpire, je ne vois plus rien, je fais une pause à chaque point d’ombre que je vois. Au km 8 je pense que c’est trop bête de mourir si jeune et je me décide pour une sieste à l’ombre … je ne sais pas combien de temps j’étais là, 25 à 30 min, mon pouls était redevenu normal et je pouvais à nouveau un peu. Bientôt la baraque de fin était en vue; le chemin fait 8,7 km … on peut bien-sûr revenir avec le même ticket mais ce n’était pas possible; j’ai bu une très grande limonade, mangé une glace et partagé un taxi avec 2 filles pour retourner au point de départ.

Die Anzeige im Taxi sagte 35, das vom RT 33,5
Le thermomètre montrait 35 dans le Taxi, celui de la moto 33,5°

Ich bin zurück nach Porto gefahren, habe eine Dusche genommen (kalt) und bin zum Zentrum runter-gelaufen … nach Essen und TRINKEN, bin ich mit dem Bus wieder hoch gefahren.
Je suis retourné vers Porto, ai pris une douche (froide) et suis redescendu vers le centre à pied … après diner et BOIRE je suis remonté en Bus.

wer hat gesagt, dass die Biker auch Läufer sind?
qui a dit que les Biker étaient aussi des piétons ?

A demain

Xavier
nach oben nach unten Home Zum Forum Quasselecke
legrandalex ✦✦✦
Moderator
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 1359
Wohnort: Berlin Mitte   
BeitragVerfasst am: 12.07.2019, 00:35   Titel:

11.07.19

Gestern habe ich noch einen Motor-Rad im Schaufenster eines Schusters fotografiert.
Hier j’ai encore fait la photo d’un vélo à moteur dans la vitrine d’un cordonnier.



Und wenn ich von Laufen sterbe, dann sterben welche von Lachen in Porto.
Et si moi j’étais mort de marcher, certains sont morts de rire à Porto.



Heute bin ich noch mal im Inland gefahren, und meine erste Pause habe ich auf einer 1A Rastplatz gemacht, mit Wasser, Barbecue, Tische, Schatten … und Ausblick.
Aujourd’hui je suis parti vers l’intérieur des terres et ma première pause était dans une aire de première classe, avec de l’eau, un Barbecue, des tables à l’ombre et une super vue.







Danach war ich zwar in den Bergen und bin bis 1426 m hoch gefahren aber ohne Schild über einen Pass.
Ensuite je suis monté jusque 1426 m mais sans voir la moindre pancarte au sujet d'un col.






Die Temperatur ist bis 38° gestiegen, und ich bin froh einen RT mit Klima zu haben.
La température est montée jusqu’à 38° et je suis content d’avoir un RT avec la clim.







Die Kurven sind auch zahlreich und mein GPS wusste nicht mehr genau in welcher Richtung ich fuhr.
Les courbes sont nombreuses et mon GPS ne savait plus où donner de la tête.



Mittag gemacht in einem Restaurant mit vielen LKW und Auto vorne geparkt … Menu do Dias und für die Auswahl des Nachtisches … am besten mit einem Blick über die Möglichkeiten (die geschlossenen Töpfe sind Wackelpuding mit verschiedenen Früchte).
À midi pause dans un routier bien fréquenté … menu du jour avec pour le choix du dessert un coup d’oeil sur un plateau. Les bocaux fermés sont des fruits en gelé (beaucoup de coins dans la région).



Und noch ein paar km. Et encore quelques km















Am Abend kleine Stadt am Meer, Abendessen in einem Restaurant und Nachtisch auf der Terrasse einer Konditorei am Strand. Die Konditorei haben hier immer auf, und du kannst gleich vor Ort essen mit Tee, Kaffee … oder Bier.
Le soir dans une petite ville au bord de la mer; Restau pour le diner puis dessert dans une pâtisserie au bord de la plage. Ici les pâtisseries salon de thé sont toujours ouvertes et ils servent aussi de la bière …








Jeden Tag gucke ich ein bisschen mein Moped genauer an, und die Reifen, die ich so gelobt habe, werden - nehme ich an - nicht bis Berlin zurück halten … mal sehen, ob bis Frankreich reicht.
Chaque jour je regarde ma moto un peu plus en détail et je pense que les pneus, dont je pensais le plus grand bien, ne vont pas tenir jusqu’à Berlin; il faut voir si ils tiennent jusqu’à la France.

Ach und noch dieses … eine Kirche, mit - wie üblich im Portugal - 2 Uhren auf der Fassade … aber für diese Kirche ist ein Zifferblatt mit römischer und das 2. Mit arabischer Zahlen.
Et puis encore celle ci … une église avec 2 pendule sur la façade comme souvent au Portugal, mais pour celle ci, les chiffres de l’une sont arabes et les autres romains



So, bis morgen in Lisbon mit dem Punkt am westlichste vom Europäischen Festland.
Allez, à demain à Lisbonne avec le point le plus à l’ouest du continent Européen.

Ciao, Xavier.
nach oben nach unten Home Zum Forum Quasselecke
Caro6120 ✦✦✦
Topuser

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden


Anmeldedatum: 24.05.2017
Beiträge: 143
Wohnort: Niederschöneweide   
BeitragVerfasst am: 12.07.2019, 08:08   Titel:

Ohje du armer .... der Treppenmarsch bei den Temperaturen hätte aber jeden geschafft!
Hast wieder echt tolle Foto, die Landschaft macht Lust auf mehr davon Very Happy

Ich hoffe du kommst auf deiner weiteren Tour ohne noch so eine Tortur aus Wink
_________________
Motorrad fahren ist Freiheit!
nach oben nach unten Home Zum Forum Quasselecke
Jörg Bandit 1200 ✦✦✦
Topuser
Forums-Sponsor

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden


Anmeldedatum: 20.06.2011
Beiträge: 549
Wohnort: Berlin, Reinickendorf   
BeitragVerfasst am: 12.07.2019, 13:54   Titel:

Very Happy Hallo lieber Xavier,
danke für deine super tollen Berichte mit den lustigen Komentaren und den schönen Fotos. Wink
Dem Tod so Nahe muss nicht sein, ein paar Kilo weniger und öffter bewegen, dann springst Du wie eine junge Gämse den Berg rauf. Laughing
Mit lieben Grüßen von Birgit und dem Bandit Jörg
_________________
Der Weg ist das Ziel und die Bergstraßen das Salz in der Bikersuppe.
nach oben nach unten Home Zum Forum Quasselecke
legrandalex ✦✦✦
Moderator
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 1359
Wohnort: Berlin Mitte   
BeitragVerfasst am: 12.07.2019, 20:39   Titel:

Das ist es ja eben, die Kilos trage ich mit; mit ein Bisschen Übung würde man die sicherlich runter kriegen; aber mit lokalen Restaurants kriegt man die wieder drauf !
Xavier
nach oben nach unten Home Zum Forum Quasselecke
        Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
© 2007-2016 Berlin-Brandenburg-Biker.de
Based on phpBB by phpBB-Group
Anzahl abgewehrter Hack-/Spam-Versuche:
98475
Impressum