Berlin-Brandenburg-Biker.de Foren-Übersicht
Berlin-Brandenburg-Biker.de
Forum für Motorradfahrer/innen aus Berlin und Brandenburg


 
Startseite FAQ Suchen Registrieren Login
Hallo Gast!   + + +   Mach mit und registriere dich!   + + +   Wegen der Corona-Pandemie sind vorläufig alle Veranstaltungen abgesagt!   click    + + +   
 Shoutbox              Dies ist eine Ruf-Box, keine Such-Box!
Aktualisieren


Technik Wer tankt denn E10 am Mopped    

 Lesezeit: 3,12 Min 

nach unten Home Zum Forum Technik
Autor Nachricht
Gatower ✦✦✦
Topuser
Forums-Sponsor
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 10.04.2015
Beiträge: 1026
Wohnort: Spandau   
BeitragVerfasst am: 18.02.2021 18:10 Uhr   Titel: Wer tankt denn E10 am Mopped

 Lesezeit: 0,12 Min 

   

Hier mal ein Bericht über E10 und Motorrad

LINK
_________________
Christian
Smile Genitiv ins Wasser denn Dativ Smile
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
cbFrank 
Newbie

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden


Anmeldedatum: 07.08.2019
Beiträge: 9
Wohnort: Berli /Lichterfelde   
BeitragVerfasst am: 18.02.2021 18:54 Uhr   Titel:

 Lesezeit: 0,18 Min 

   

Meine Schrauberwerkstatt hatte mir bei meinen Motorrädern immer von E10 abgeraten. Ich war zwischendurch immer wieder mal versucht, umweltschonend, biologisch-dynamisch und natürlich auch nach Mondphasen meine Mopete zu füttern. Gut, dass es jetzt noch mal öffentlich wird. Danke für den Hinweis.
_________________
Ich kann nicht dafür, - meine Eltern waren Geschwister
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
benne47 ✦✦✦
Topuser
Forums-Sponsor

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 08.08.2018
Beiträge: 113
Wohnort: Berlin-Wilhelmsruh   
BeitragVerfasst am: 19.02.2021 01:00 Uhr   Titel: Titel

 Lesezeit: 0,63 Min 

   

Ein freundliches Hallo in die Runde erstmal- ansonsten möchte ich dem Vorschreiber aus meiner Erfahrung beipflichten-hatte durch "Verstopfung in der Benzinversorgung" schon fast einen Beinahe-Unfall ?! Ihr kennt das: In der "Startaufstellung auf der Nebenspur" als Erster-will los ,geb ordentlich Gas, geht erst auch los-dann plötzlich keine Leistung mehr (es kommt kein Sprit mehr ausreichend nach) kam einer plötzlichen Bremsung gleich ,dieses Verhalten führte beinahe zum auffahren eines nachfolgenden Bikers!! Grund:die komplette Tankanlage,Tank und-Filter waren ZU?! Tank selber ausgebaut und von Rückständen bestehend aus kleinen gelblichen Grieskügelchen gereinigt , später folgte dann die Benzinpumpe (hatte ich weiterverwendet -weil sie "noch "ging-fragte die Werkstatt "was ich Tanke-na den 95er! Ergo der Meister dort: Na dann sehen wir uns ja bald wieder?!! Seitdem tanke ich nur noch den Super-Plus-wie auch mein Freund der ne S-BMW fährt!! Tschüß und bis denne, der Benne!! Mopped Winken
_________________
Gehe aus mein Herz und suche Freud !
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
Balu ✦✦✦
Topuser

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden


Anmeldedatum: 12.02.2007
Beiträge: 248
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf   
BeitragVerfasst am: 21.02.2021 11:13 Uhr   Titel:

 Lesezeit: 0,14 Min 

   

Auch wenn ich gegen den Strom schwimme oder tanke Laughing alle meine Fahrzeuge werden mit E10 betankt, wenn nicht ausdrücklich vom Hersteller untersagt. sehr viele 10 000 km abgespult absolut keine Probleme mit dem Bio Saft Rolling Eyes
_________________
Immer müssen, ist genauso blöd, wie nie dürfen.
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
Ron ✦✦✦✦
Moderator
Forums-Sponsor
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden
  Website dieses Benutzers besuchen

Anmeldedatum: 07.01.2007
Beiträge: 5174
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 22.02.2021 03:08 Uhr   Titel:

 Lesezeit: 2,05 Min 

   

Kommt einem irgendwie bekannt vor. Manchmal wird halt die gleiche Sau des Öfteren durchs Dorf getrieben. Wink

Es mag sein, dass ältere Motoren mit dem E10-Kraftstoff nicht klarkommen. Aber alles, was nach 2000 gebaut wurde, sollte keine Probleme haben. Und klar ist auch, dass man auf die Empfehlung des Herstellers hören sollte.

Aber die früher prohezeiten Probleme (schnellere Ablösung von Lackbestandteilen im Kraftstoffsystem, höhere Wasserbindung im Motoröl, etc.) sind praktisch alle nicht eingetreten. Heute sagt man, dass 99% aller Fahrzeuge das E10 problemlos vertragen.

Der immer wieder zitierte Leistungsverlust ist auch marginal. Denn wer "Super" tankt, der befüllt sein Fahrzeug ohnehin mit "E5". Also 5% sind sowieso schon Bio-Ethanol. Es geht also nur um weitere 5%, also ein weiteres Zwanzgistel. Ethanol erbringt in etwa die Leistung von 2/3 des normalen Kraftstoffs. Bei 10% Ethanol bedeutet das einen zusätzlichen Kraftverlust von 0,1 x 0,15 also 0,015 = 1,5% Kraftverlust. Um den auf der Strecke auszugleichen, bräuchte es (theoretisch) 1,5% mehr Sprit. Das ist aber nicht realistisch, weil individuelle Gegebenheiten (Fahrstil, Tempo, etc.) einen viel größeren Einfluss haben. Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass tatsächlich eine Leistungseinbuße von etwa 0,5 % hingenommen werden muss. Dabei wurde unter anderem beobachtet, dass es manchmal sogar zu einem geringeren Spritverbrauch kommen kann, weil Ethanol besser (und sauberer) verbrennt, als normaler Kraftstoff. Zugegeben: diese Untersuchungen wurden vom Bundesverband der Ethanolwirtschaft gesponsort. Honi soit qui mal y pense! Wink

Wenn überhaupt, dann kann man die Förderpraxis in der Landwirtschaft kritisieren. Denn um Bio-Ethanol zu gewinnen, werden zunehmend unsere Böden ruiniert durch den einseitigen und unterjährig wiederholten Anbau z. B. von Raps. Da sollte man nach besseren Lösungen suchen.

Aber im Gegenzug tut man eben etwas für die Umwelt: etwa 25% weniger Stickoxide werden ausgestoßen, bis zu 70% weniger Feinstaubpartikel werden in die Luft gepustet und vor allem: weil das Bio-Ethanol immer genausoviel CO2 bei seiner Erzeugung aus der Umwelt aufnimmt, wie es danach verbrennt, sind damit bereits 10% des gesamten Kraftsoffverbrauchs CO2-neutral!

Aber ganz grundsätzlich zu dem zitierten Artikel: bei ihm geht es überhaupt nicht um die allgemeine Verträglichkeit des E10, sondern nur um die negative Auswirkung des bei Neufahrzeugen ab 2016 verbauten Aktivkohlefilters, der Benzindämpfe aus dem Tank binden- und sie der Verbrennung zuführen soll. Wenn dieser Filter versagt, dann bleibt es dabei, dass - wie bei allen anderen älteren Fahrzeugen auch - diese Dämpfe in die Umwelt gelangen. Klar sollten diese Filter ihren Dienst tun. Und wenn es bei E10 Probleme gibt, dann muss er eben regelmäßig als Wartungsleistung ersetzt werden. Die Aktivkohle selbst ist ein Pfennigartikel, ein gesamter Entlüftungsfilter ist für VW schon ab 20 Euro zu haben.

Fazit: ich bleibe bei dem Bild mit der bekannten Sau, die mal wieder durchs Dorf getrieben wird. Das Fraunhofer-Institut hat seine Pflicht getan, wenn es auf diesen Umstand und auf den Handlungsbedarf hinweist. Daraus aber wieder eine Anti-E10-Kampagne zu fahren ins Nonsens. Ich werde ebenso dabei bleiben und Auto und Motorrad weiterhin mit E10 betanken. Für die Umwelt ... und auch fürs Portemonnaie.

Gruß Ron Winken
_________________
Wer nicht gelebt hat, der kann auch nicht sterben.

www.RonGS.de
nach oben nach unten Home Zum Forum Technik
       
© 2007-2020 Berlin-Brandenburg-Biker.de
Based on phpBB by phpBB-Group
Anzahl abgewehrter Hack-/Spam-Versuche:
100275
Impressum