Berlin-Brandenburg-Biker.de Foren-Übersicht
Berlin-Brandenburg-Biker.de
Forum für Motorradfahrer/innen aus Berlin und Brandenburg


 
Startseite FAQ Suchen Registrieren Login
Hallo Gast!   + + +   Mach mit und registriere dich!   + + +   Wegen der Corona-Pandemie sind vorläufig alle Veranstaltungen abgesagt!   click    + + +   
 Shoutbox              Dies ist eine Ruf-Box, keine Such-Box!
Aktualisieren


Tagestouren Winter-Tour am 08.03.2020 (Hexen im Havelland)
nach unten Home Zum Forum Tagestouren
Autor Nachricht
Ron ✦✦✦✦
Moderator
Forums-Sponsor
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden
  Website dieses Benutzers besuchen

Anmeldedatum: 07.01.2007
Beiträge: 5054
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 07.03.2020, 15:26   Titel: Winter-Tour am 08.03.2020 (Hexen im Havelland)


Event: Tagestour Winter-Tour (Havelland) 199 km [107 kg CO2]
Status: beendet
Start: Sonntag, 8. Mrz 2020 11:00 Uhr (abgelaufen)
Anmeldefrist: Samstag, 7. Mrz 2020 22:00 Uhr (abgelaufen)
Treffpunkt: Spinnerbrücke
Tourguide:Ron

Teilnehmer
1.  Ron   Fahrer   
2.  Balu   Fahrer   
3.  legrandalex   Fahrer   
4.  oertel   Fahrer   
5.  Tina (Gast)   Sozia   


Gestern auf dem Stammtisch kam die Idee auf, den morgigen Sonntag für eine kurze Wintertour zu nutzen. Es verspricht der einzig fahrbare Tag der ganzen kommenden Woche zu werden. Und damit die Mühlen nicht vollständig zustauben, wollen wir die Gäule mal ein wenig ausführen.

Ich habe natürlich nichts vorbereiten können und insbesondere die Strecke vorab nicht gecheckt. Insofern könnte es auch eine kleine Abenteuer-Runde werden. Aber winterlichen Verhältnissen entsprechend wird es nicht allzu lang. Details kommen noch.

Also wer die Wintermüdigkeit abschütteln möchte, ist morgen um 11 Uhr an der Spinnerbrücke herzlich eingeladen. Wer noch kurz frühstücken möchte, sollte ab 10.30 Uhr da sein.

Und wie immer gilt: m.v.T.u.l.B.u.i.v.M.

Bis morgen!

Gruß Ron Winken


Hinweis:

An der Tour kann jeder, der Spaß daran hat, teilnehmen. Bei den
Berlin-Brandenburg-Bikern gibt es keine Mitgliedschaft und auch
keinerlei Verpflichtungen. Deshalb ist jede/r herzlich willkommen.
Immer getreu dem Motto: wer da ist, fährt mit und wer nicht da ist,
ist dann eben das nächste Mal dabei. Beachte aber, dass immer eine
Anmeldung über das Forum erforderlich ist!

Die Treffpunkte für unsere Ausfahrten sind im Süden die Spinnerbrücke,
im Norden die Bäckerei Junge in Reinickendorf und die Scheune in Kremmen
sowie im Südosten das Bakersdrive in Adlershof. Anfahrt-Beschreibungen
findest Du hier:
Click Me. Treffen ist in der Regel um 9.30 Uhr, Abfahrt
dann um 10.00 Uhr. Die Maschine muss vollgetankt sein. Rückkehr je
nach Länge der Tour zwischen 17.00-19.00 Uhr.

Wir sind an unseren
gelben Schlüsselbändern zu erkennen. Wenn
Du neu bei uns bist, solltest Du einen Blick auf unsere Regeln für das
Fahren in der Gruppe werfen. Gerade wenn Leute, die sich nicht kennen,
das erste Mal zusammen fahren, erleichtert das die Verständigung sehr.
Die Regeln findest Du hier:
Click Me.

_________________
Wer nicht gelebt hat, der kann auch nicht sterben.

www.RonGS.de


Zuletzt bearbeitet von Ron am 09.03.2020, 07:24, insgesamt einmal bearbeitet
nach oben nach unten Home Zum Forum Tagestouren
Ron ✦✦✦✦
Moderator
Forums-Sponsor
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden
  Website dieses Benutzers besuchen

Anmeldedatum: 07.01.2007
Beiträge: 5054
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 08.03.2020, 03:02   Titel:

Wie versprochen, hier noch die Details:

passend zum Frauentag machen wir eine kleine Hexentour. Wink
Keine unbekannten Ziele aber die 195 km werden uns zu zwei "Wirkungsstätten" brandenburgischer Hexen führen. Ob es noch eine zusätzliche Mittagspause geben wird, entscheiden wir morgen spontan.

Hier die Strecke:



Wer noch Lust verspürt, ein bisschen den Asphalt zu wetzen, kann morgen auch noch ohne Anmeldung kommen, weil es diesmal nichts zu organisieren gab.

Dann bis morgen!

Gruß Ron Winken
_________________
Wer nicht gelebt hat, der kann auch nicht sterben.

www.RonGS.de
nach oben nach unten Home Zum Forum Tagestouren
oertel ✦✦
User

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden


Anmeldedatum: 22.08.2019
Beiträge: 27
Wohnort: Falkensee   
BeitragVerfasst am: 08.03.2020, 10:37   Titel:

Hi Ron,

na das passt ja, wir hatten auch überlegt eine Runde zu drehen.
Dann sind wir um 10:30 Uhr an der Spinnerbrücke.

Bis gleich
Tina & Christian
nach oben nach unten Home Zum Forum Tagestouren
legrandalex ✦✦✦
Topuser
Forums-Sponsor

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden

Anmeldedatum: 28.12.2012
Beiträge: 1499
Wohnort: Berlin Mitte   
BeitragVerfasst am: 08.03.2020, 18:25   Titel:

Für März waren die Temperaturen annehmbar ... zwischen 9 und 11°C, also winterlich war es nicht richtig. Die Tage werden länger, es macht sichtlich spaß, auf dem Moped zu touren.
Danke an Ron für die Idee
Einen schönen Rest Sonntag und bis zur nächsten Tour

Xavier
nach oben nach unten Home Zum Forum Tagestouren
Balu ✦✦✦
Topuser

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden


Anmeldedatum: 12.02.2007
Beiträge: 236
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf   
BeitragVerfasst am: 08.03.2020, 19:29   Titel:

Danke für die schöne Tour, mir war es Winterlich genug. Laughing

bis zum nächsten mal.

der Thomas
_________________
Immer müssen, ist genauso blöd, wie nie dürfen.
nach oben nach unten Home Zum Forum Tagestouren
oertel ✦✦
User

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden


Anmeldedatum: 22.08.2019
Beiträge: 27
Wohnort: Falkensee   
BeitragVerfasst am: 08.03.2020, 22:21   Titel:

Hi Ron,

danke für die schöne Tour heute.
War ja eher schon eine Frühlingstour bei diesen Temperaturen.

Bis zum nächsten Mal
Tina & Christian
nach oben nach unten Home Zum Forum Tagestouren
Ron ✦✦✦✦
Moderator
Forums-Sponsor
Tourguide

 Benutzer-Profil anzeigen
  Private Nachricht senden
  eMail senden
  Website dieses Benutzers besuchen

Anmeldedatum: 07.01.2007
Beiträge: 5054
Wohnort: Berlin   
BeitragVerfasst am: 09.03.2020, 07:21   Titel:

Passend zum Frauentag ging es heute mehr spontan auf eine Wintertour zum Thema "Hexen im Havelland". Die Idee war erst am Stammtisch geboren und so konnten auch keine weiteren Vorbereitungen getroffen werden. Aber ein paar Routen haben wir ja immer im Köcher und so war es heute auch nicht der erste Besuch bei unseren Besen-Reiterinnen. Wink

Mit von der Partie waren heute Christian mit Tina, Thomas, Xavier und ich. Am Vormittag an der Brücke wurden wir noch von Holger verabschiedet.







Über Potsdam ging es ins Havelland.











Wir passierten Marquardt, Paretz, Ketzin/Havel, Zachow und Päwesin, bevor ab Bollmannsruh dann auch – wie die Wetterauguren es versprochen hatten – sich die Sonne zeigte.





Hinter Märkisch Luch, Buckow, Nennhausen und dem immer wieder netten Ort "Kotzen" erreichten wir weiter über Rhinsmühlen und Ferchesar schließlich Semlin, wo wir den ersten Halt einlegten.



Hier steht dieses Denkmal:





Es erinnert an Anna Roppien, die sich im Jahr 1672 des unsäglichen Verbrechens schuldig machte, unreine Butter verkauft zu haben. Die Haare und die Wolle, die man in der Butter fand, wurden schnell als Teufelszeug identifiziert und die arme Anna konnte leugnen soviel sie wollte aber spätestens die "peinliche Befragung" gab ihr den Rest. Unter der Folter gestand sie ihre Kollaboration mit dem Satan und so landete sie schließlich auf dem Scheiterhaufen. Und das zu einer Zeit, als der Hexenwahn in Deutschland schon abebbte, fand die letzte Hexenverbrennung im Havelland statt.



Wir setzten unseren Turn fort und merkten, dass uns mit der heute ausgelassenen Einreihpause ein wichtiges Attribut fehlte: wir brauchten noch vor dem nächsten Stopp dringend eine Pinkelpause. Wink Also machten wir uns auf dem nächsten Abschnitt auf die Suche.





Schließlich wurden wir fündig.



Kurz darauf erreichten wir über Rhinow, Friesack und Vietznitz den Ort Wagenitz, wo sich die nächste Story abgespielt hatte. Diese Ruine,





heute "Schwedenturm" genannt, war einstmals der frei stehende Küchenbau des Schlosses derer von Bredow in Wagenitz. Die Schlossanlage wurde in den Jahren 1571-87 errichtet. Im Dreißigjährigen Krieg wurde Wagenitz von marodierenden schwedischen Soldaten heimgesucht, die den Ort plünderten und brandschatzten. Auf Geheiß des Herrn von Bredow wurden die Soldaten gefangen genommen und "in die Weiden gebaumelt", also gehenkt. Wenige Tage später traf ein größerer Trupp schwedischer Söldner ein, die sich bitter rächten: bis auf einen Sohn, der sich in einer Schule in Wittenberge aufhielt, wurde die gesamte Familie von Bredow ausgelöscht und das Schloss niedergebrannt.

Aber das Schloss war auch Schauplatz der zweiten Butterhexen-Geschichte: es geht die Sage, dass der Buttertopf der "Hexe" niemals leer werden konnte und sie stets frische Butter verkaufen konnte. Die Leute waren schon sehr misstrauisch und so legte man sich auf die Lauer. Eines Nachts beobachtete man, dass aus dem Haus der Frau, in dem "lodernde Feuer tanzten", eine spindeldürre Katze in den Keller des Schlosses schlich. Rund und fett kam sie wieder heraus und lief zurück zum Haus der Hexe und spie dort die frische Milch direkt in den Buttertopf hinein. Das hatte die Leute so aufgebracht, dass eines Tages die alte Frau tot mit "umgedrehtem Halse" in ihrem Haus entdeckt wurde. Natürlich schrieb man diese Tat dem Teufel zu, der sie zu sich geholt habe.

Neben dieser Geschichte ließen wir uns auch von der zur Schau gestellten Modernen Kunst beeindrucken. Wink



Jetzt konnten wir zum Schlussspurt ansetzen. Endlich auch wieder das BBB-typische Geläuf. Was würden wir wohl ohne unsere Plattenwege machen?







Kurz darauf wurde es auch noch matschig.



Wir wollten versuchen, auf dem Flugplatz Bienenfarm in das dortige Café einzukehren. Aber es war geschlossen. Und so konnten wir auf dem sandigen Untergrund nur eine kurze Ehrenrunde drehen und setzten die Heimfahrt fort.







So fuhren wir über Berge, Lietzow, Markee, Etzin und wieder Ketzin/Havel und Potsdam wieder zum Start zurück und versüßten uns den sonnigen Nachmittag mit ebensolchem Gebäck.





Außerdem trafen wir noch auf Berni, der einen kurzen Turn zur gut gefüllten Spinnerbrücke machte.

Es war eine schöne Runde in einem noch vorfrühlingshaften Land. Man konnte zwar schon den wachsenden Spargel sehen, dessen Ernte wohl früher losgehen wird und bei Temperaturen um die 10 Grad wurde es auf den insgesamt 199 Kilometern nicht kalt. Es war auch nur eine kleine Umleitung, die uns wenig Mehr Strecke einbrachte, als geplant. Aber nach langer Pause macht jeder Kilometer einzeln wieder Spaß.

Vielen Dank an die Teilnehmer für einen lockeren kurzen Ausfahrtentag.

Bis zum nächsten Mal!

Gruß Ron Winken
_________________
Wer nicht gelebt hat, der kann auch nicht sterben.

www.RonGS.de
nach oben nach unten Home Zum Forum Tagestouren
       
© 2007-2020 Berlin-Brandenburg-Biker.de
Based on phpBB by phpBB-Group
Anzahl abgewehrter Hack-/Spam-Versuche:
100167
Impressum